News : Yakumo: Schnäppchen-Cams zu Weihnachten

, 3 Kommentare

Noch rechtzeitig zu Weihnachten legt Yakumo zwei seiner Kameras neu auf: Die „Mega-Image III“ und die „Mega-Image 34“. Dabei wurde kräftig an der Preisschraube gedreht - beide Modelle gibt es für vergleichsweise wenig Geld.

Für 59 Euro (Mega-Image III) beziehungsweise 89 Euro (Mega-Image 34) kann sich ein jeder, der durchschnittliche Ansprüche an eine Kamera mit schlichtgehaltenen Features, aber hohe Ansprüche an den Preis stellt, zu Weihnachten mit einer Digitalkamera eindecken.

Yakumo: Mega-Image III
Yakumo: Mega-Image III

Die Yakumo Mega-Image III soll den Allround-Anwender durch Flexibilität ansprechen. So verspricht der Hersteller, dass man das Modell problemlos überall mithinnehmen kann. Eine echte Freizeitkamera also, welche Anspruch auf Handlichkeit und Robustheit hat. Das mit 2,0 Megapixel CMOS (3,0 Megapixel interpoliert), einem 1,5 Zoll TFT Farb-LC-Display und 2fach digitalem Zoom ausgestattete Modell leistet technisch prinzipiell alles, was sich ein Nicht-Profi Fotograf wünscht. Dazu gehört auch der eingebaute Blitz mit Reduzierung des „Rote-Augen-Effekts“. Die kleine Yakumo Mega-Image III wird mit 2 AA-Batterien betrieben, die im Lieferumfang enthalten sind. Sie besitzt 8 MB internen Speicher, dessen Kapazität mit CompactFlash I Karten optional aufgestockt werden kann.

Yakumo: Mega-Image 34
Yakumo: Mega-Image 34

Die Yakumo Mega-Image 34 soll vor allem durch ihr Äußeres bestechen. Sie verfügt über einen 3,1 Megapixel CCD-Sensor (6,0 Megapixel interpoliert) und ist mit einem Li-Ion Akku ausgestattet. Als Speicher stehen 16 MB zur Verfügung. Per SD Karte lässt sich der Speicher bei Bedarf erweitern. Die Motiv-Vorschau sowie die bereits aufgenommenen Bilder lassen sich über das 1,5 Zoll große TFT Farb-LC-Display betrachten. Herangezoomt wird 2fach optisch und 2fach digital. Der Blitz reduziert auch hier den „Rote-Augen-Effekt“.