News : SiS erhält 1066-MHz-Pentium 4-Buslizenz

, 10 Kommentare

Schon im Juni letzten Jahres hat SiS mit der SiS656-North- und der SiS965-Southbridge ihren ersten PCI Express-Chipsatzkombination für Intels Pentium 4 vorgestellt und auch wenn dieses Modell noch nicht auf Mainboard heutiger Tage zu finden ist, verkündete der Chipsatz-Hersteller heute stolz, dass man eine weitere Pentium 4-Buslizenz erworben hat.

SiS ist es nunmehr gestattet, den Bus des Intel Pentium 4 mit einem Takt von 1066 MHz (real 266 MHz) zu betreiben, wie ihn die 3,46 GHz schnelle Pentium 4 Extreme Edition unterstützt. Durch eine Steigerung des Taktes steigt die theoretisch mögliche Datentransferrate auf dem Systembus von 6,4 GB/s (800 MHz) auf 8,3 GB/s an und entspricht damit dem mit Dual-Channel-DDR2-533 möglichen Durchsatz.

Die ersten Produkte von SiS die den schnelleren Systembus unterstützten werden, sind der SiS656FX ohne und der mit SiS670 integrierter Grafikeinheit auf Basis des Mirage (vermutlich dem DirectX 9-softwarekompatiblen Mirage 3, der bereits im SiS661FX zum Einsatz kommt). Der SiS656FX soll Dual-Channel-DDR400 bis -DDR2-667 unterstützen. Beim SiS670 sind Single-Channel-DDR2-533 und DDR2-667 Trumpf. Über den geplanten Erscheinungstermin machte SiS bis dato keine näheren Angaben. Vielleicht sollte man jedoch erst einmal die vor mehr als einem halben Jahr angekündigten Produkte auf den Markt bringen.

Derzeit kann zwar nur ein Prozessor mit einem Frontside-Bus von 1066 MHz aufwarten, in naher Zukunft wird das Portfolio jedoch um eine schnellere Extreme Edition mit 3,73 GHz-Prozessortakt und auf lange Sicht womöglich auch mit ganz normalen Pentium 4-Prozessoren auf Basis des Cedar Mill-Kerns erweitert werden.