News : CeBIT05: HIS zeigt X850 IceQ II Turbo für AGP

, 23 Kommentare

Die bereits bekannten HIS Radeon X850-Karten mit dem an Arctic Coolings ATi Silencer erinnernden Spezialkühler in der „IceQ II Turbo“-Version sind jetzt auch für den noch immer weit verbreiteten AGP-Anschluss erhältlich.

X850 IceQ II Turbo AGP in Aktion
X850 IceQ II Turbo AGP in Aktion

Die Taktraten betragen im Auslieferungszustand zwar weiterhin 520 MHz für die GPU und 540 MHz für das verbaute GDDR3-RAM, allerdings wird ein Tool namens „iTurbo“ mitgeliefert, nach dessen Installation man die Taktraten unter voller Erhaltung der zweijährigen Garantie auf X850-XTPE-Niveau, also 540 MHz GPU und 590 MHz für den Speicher, anheben kann. Selbst bei diesen erhöhten Taktfrequenzen bleibt die Temperatur der Grafikkarten noch deutlich unter den Werten, die mit der Standardkühlung einer X850 XT PE erreicht werden.

X850 IceQ II Turbo
X850 IceQ II Turbo
X850 XT PE
X850 XT PE

In Sachen Stabilität werde jede Karte in einem Klimaraum aufwendig getestet und nur nach 14 Tagen Dauerlast ohne Fehler würden Karten das „IceQ Turbo“-Logo tragen dürfen. Die Anschaffung einer regulären X850 XT würde damit weitgehend überflüssig werden, zumal man preislich auch noch den einen oder anderen Euro spart und durch das Lüftungsprinzip seine Gehäusetemperatur zusätzlich senken kann.

Damit wäre das Portfolio der speziell gekühlten Karten nahezu komplett, da auch die X800 XL, unser kürzlicher Preis-Leistungstipp, erhältlich ist – vorerst aber nur als PCI-Express-Version.

X850 IceQ II Turbo
X850 IceQ II Turbo
X800 XL IceQ II Turbo
X800 XL IceQ II Turbo
X700 Pro IceQ Turbo
X700 Pro IceQ Turbo