News : GeForce 7800 GT später als erwartet

, 45 Kommentare

Die GeForce 7800 GTX ist zur Zeit die einzig erhältliche Grafikkarte auf Basis des neuen G70-Chips von nVidia, jedoch muss man für ein entsprechendes Produkt mit knapp 550 Euro tief in die eigene Tasche greifen. Etwas billiger soll die GeForce 7800 GT werden, welche nun jedoch später erscheint als gedacht.

Die letzten Gerüchte zur GeForce 7800 GT versprachen der Karte ein recht baldiges Erscheinen – bereits letzte Woche sollte die Karte über die Ladentheke gehen, jedoch gibt es zur Zeit weder einen Test, noch endgültige Spezifikationen und erst recht keine kaufbaren Muster. Die Kollegen der CoolTechZone wollen nun einen neuen Erscheinungstermin in Erfahrung gebracht haben: Auf der diesjährigen Quakecon im August, eine LAN-Party, welche größtenteils von dem Spielehersteller ID-Software und eben von nVidia selbst gesponsert wird, soll die GeForce 7800 GT der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Weiterhin konnten die Kollegen in Erfahrung bringen, dass jene Karte voraussichtlich einen Marktpreis von 449,99 US-Dollar besitzen wird und somit knapp 100 Dollar billiger als der größere Bruder GeForce 7800 GTX ist. Ob der vorher spekulierte Chiptakt von 335 MHz und Speichertakt von 550 MHz (1100 MHz DDR) wirklich zum Einsatz bei der GT-Version kommt, ist weiterhin unklar, ebenso, ob es auf der Quakecon ein reiner Paper-Launch wird – davon gehen wir jedoch nicht aus, da nVidia bei der GTX gezeigt hat, dass es auch anders geht und ein solcher Launch einen schlechten Eindruck hinterlassen würde, wenn dies bei fast der gleichen Karte plötzlich nicht mehr funktionieren würde. Als relativ sicher erscheint nur, dass weiterhin sechs Pixelprozessoren und acht Vertex-Pipelines zum Einsatz kommen.