News : Umdenken: Ethereal wird zu Wireshark

, 9 Kommentare

Netzwerkadministratoren schätzen gute und verlässliche Tools zur Netzwerkanalyse, und bei so manchem ist Ethereal schon genauso ein Begriff geworden wie andererorts Cola für ein dunkles, limonadenartiges Süßgetränk. Aber zumindest mit dem Namen Ethereal ist bald Schluss: Ethereal wird zu Wireshark.

Als Grund für den Namenswechsel wird in den FAQ der neuen Homepage des Netzwerk-Analyse-Tools der Arbeitgeberwechsel des Initiativ-Autors im Mai 2006 von der Firma Ethereal, die die Namensrechte innehaben, zu seinem neuen Arbeitgeber CACE Technologies genannt. Zur selben Zeit startete das Wireshark Open-Souce-Projekt.

Ethereal
Ethereal
Wireshark
Wireshark

Allerdings sollte Wireshark nicht als Fork eines weiterbestehenden Ethereal gesehen werden, als viel mehr eine Umbenennung. Forks zeichenen sich in der Regel dadurch aus, dass bestehender Code von zwei Parteien unabhängig weiterentwickelt wird. Hierzu gehört zumeist auch ein eigener Name und eine eigene Homepage. Allerdings wird in diesem Fall Ethereal nicht mehr die Version 1.0 erleben. Die letzte Ethereal-Version trägt die Versionsnummer 0.99.

Da alle Haupt-Entwickler, die an Ethereal gearbeitet haben, nun an Wireshark weiterentwickeln, bleibt außer der Namensänderung und dem neuen Zuhause des Projektes nur der leicht sentimentale Rückblick auf den althergebrachten Namen für eines der beliebtesten Open-Source Netzwerk-Analysetools Ethereal zurück - die Technologie wird nahtlos in Wireshark transferiert und dort weiterentwickelt.