News : AMD stellt Chipsätze 690G und 690V vor

, 58 Kommentare

AMD hat heute die lange erwarteten neuen Mainboardchipsätze mit integrierter Grafik vorgestellt. Damit hat AMD endlich wieder einen Chipsatz im Portfolio, der zu den eigenen Athlon-64-Prozessoren kompatibel ist und gleichzeitig den Intel-Systemen mit integrierter Grafik Paroli bieten soll.

Die auf dem „RS690“ basierende 690G-Variante verfügt über einen integrierten Radeon X1250-Grafikchip mit DVI- und HDMI-Ausgang, der HDCP unterstützt. Der 690V-Chipsatz setzt dabei auf die kleinere X1200-Version, soll aber dieselbe 3D-Performance bieten. Nur an der Ausstattung wurde ein wenig gespart, lediglich ein D-Sub-Anschluss und TV-Out werden geboten.

Biostar TA690G-AM2
Biostar TA690G-AM2

Als Southbridge setzen beide 690-Chips auf die bereits bei anderen AMD-Chipsätzen verwendete SB600. Diese realisiert unter anderem zehn USB-2.0-Ports, vier SATA-Anschlüsse und einen PATA-Anschluss, Raid 0 und 1 inklusive. HD-Audio und die PCI-Express-Schnittstellen werden über die Northbridge und somit über die neuen Chipsätze ausgegeben.

MSI K9AGM2
MSI K9AGM2
ASUS 690G
ASUS 690G

Verschiedene Hersteller haben Produkte in allen Formaten (von Mini-ITX bis ATX) mit dem 690G und 690V angekündigt – darunter Albatron, Asrock, Asus, Biostar, Elitegroup, Foxconn, Jetway, Gigabyte, MSI und Shuttle. Einige von ihnen hatten bereits vor einigen Tagen erste Informationen zu 690G-Mainboards ins Netz gestellt.