News : 40-GB-Playstation 3 mit 65-nm-Cell und -RSX

, 82 Kommentare

Als Randnotiz unter der Überschrift „Sparsamere und leisere PlayStation 3“ werden im aktuellen Heft der c't (23/2007), welche seit heute im Handel erworben werden kann und unter dem Titel „Mac statt Vista?“ steht, weitere Einzelheiten zur neuen PlayStation 3 mit 40-GB-Festplatte bekannt.

Demnach hat sich beim neuen Modell, welches seit Mitte Oktober dieses Jahres für 399,- Euro im Handel erhältlich ist, unter der Haube mehr verändert, als die offizielle Ankündigung von Sony vermuten ließ. Dass das neue PlayStation-3-Modell nur noch über eine 40 GB große Festplatte verfügt, keine PlayStation-2-Abwärtskompatibilität mehr bietet und auf den Cardreader und zwei der ehemals vier USB-Ports verzichten muss, war bereits bekannt. Neu sind jedoch ein deutlich reduzierter Stromverbrauch und eine geringere Lautstärke im Vergleich zu den bisherigen Modellen. Die Kollegen von der c't gehen aufgrund eines gesunkenen Stromverbrauchs auf lediglich 135 Watt unter Vollast (bisher rund 200 Watt) davon aus, dass das neue Modell mit 65-Nanometer-Versionen des RSX-Grafikchips von Nvidia und des Cell-Prozessors ausgestattet ist, welche IBM bereits im März 2007 angekündigt hatte. Im Remote-Play-Modus ist der Stromverbrauch des neuen Modells von bislang 160 bis 180 Watt auf 120 bis 125 Watt gesunken.

Neben einer neuen Revision der Hauptplatine (SEM-001) kommt beim neuen Modell auch eine neue Revision der Southbridge (CXD2984GB) zum Einsatz. Gleichzeitig hat Sony die Heatpipe überarbeitet, welche nun weniger massiv wirkt. Die Spannungsversorgung des Cell-Prozessors wurde von drei auf zwei Phasen reduziert, was ebenfalls auf die 65-nm-Variante schließen lässt. Zudem konnte die Geräuschentwicklung der neuen PlayStation 3 verringert werden. Statt 1,3 Sone verzeichneten die Kollegen der c't nun nur noch 0,5 bis 0,8 Sone. Den verbauten Hauptspeicher (256 MB) bezieht Sony nicht mehr von Samsung, sondern setzt nun auf Elpida. Zur Speicherung der Systemzeit integriert Sony darüber hinaus nun eine Knopfbatterie auf der Hauptplatine.

82 Kommentare
Themen: