News : Asus Eee PC – Spezifikationen und Preise

, 185 Kommentare

Zum offiziellen Verkaufsstart des „Asus Eee PC“ vergangenen Dienstag in China sind sowohl die Spezifikationen als auch mittlerweile die Preise des Subnotebooks bekannt geworden. Vier Versionen soll es zunächst geben, die sich vor allem in der Speicherausstattung unterscheiden und umgerechnet zwischen 170 € bis 300 € kosten.

Das Topmodell 8G ist mit 1024 MB DDR2-SDRAM und einer 8 GB großen Solid State Disc (SSD) ausgestattet, während die beiden mittleren Modelle 4G bzw. 4G Surf jeweils 512 MB DDR2 sowie eine 4 GB große SSD bieten und das günstigste Modell 2G Surf auf relativ knappe 256 MB DDR2 bzw. 2 GB SSD beschnitten ist.

Asus Eee PC

Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine Webcam sowie ein stärkerer Akku, welche beide den Surf-Modellen vorenthalten werden. Ansonsten verfügen alle Eee PC über einen Intel Celeron ULV (Ultra Low Voltage) mit 900 MHz und sind standardmäßig mit Linux als Betriebssystem sowie 40 Programmen, u.a. Skype und Firefox, ausgestattet. Gegen einen Aufpreis von umgerechnet 22 € werden die Subnotebooks jedoch gegen Ende des Jahres auch mit Windows XP ausgeliefert werden.

ASUS Eee PC – Spezifikationen
Modell Eee PC 8G Eee PC 4G Eee PC 4G Surf Eee PC 2G Surf
Display 7" 7" 7" 7"
Intel CPU & Chipsatz
Betriebssystem Linux
WinXP (+22 €)
Linux
WinXP (+22 €)
Linux
WinXP (+22 €)
Linux
WinXP (+22 €)
Ethernet & WLAN
Arbeitsspeicher 1024 MB DDR2 512 MB DDR2 512 MB DDR2 256 MB DDR2
Festplatte (SSD) 8 GB 4 GB 4 GB 2 GB
Webcam X X
Audio Stereo
Lautsprecher, Mic.
Stereo
Lautsprecher, Mic.
Stereo
Lautsprecher, Mic.
Stereo
Lautsprecher, Mic.
Akku 4 Zellen: 5200 mAh 4 Zellen: 5200 mAh 4 Zellen: 4400 mAh 4 Zellen: 4400 mAh
Gewicht 0,92 kg 0,92 kg 0,92 kg 0,92 kg
Preis, umgerechnet 299 € (321 €) 240 € (262 €) ? 172 € (194 €)

In Deutschland sollen die Eee PCs den Markt am 6. November erreichen. Wer sich mit den Spezifikationen und (vorläufigen) Preisen nicht anfreunden kann, möchte vielleicht auf eine zweite Generation des Asus Eee PC warten. Diese soll bereits für den April 2008 geplant sein und dank eines Intel Merom als CPU gänzlich ohne Lüfter auskommen – die Leistungsaufnahme soll im Zuge dessen von 11 Watt auf 7 Watt reduziert werden.