News : VMware Server 2.0 Beta verfügbar

, 35 Kommentare

Vor wenigen Tagen hat der Virtualisierungs-Spezialist VMware die erste Beta-Version ihrer kostenlosen Virtualisierungs-Lösung „VMware Server 2.0“ zum Download veröffentlicht. Gegenüber der aktuellen Version 1.0.4 soll die Version 2.0 über zahlreiche Verbesserungen verfügen.

Neben einem neuen web-basierten Management bietet die Version 2.0 die offizielle Unterstützung für die aktuellsten Betriebssysteme als Gastsystem, inklusive Windows Server 2008 Beta 3, Red Hat Enterprise Linux 5 und Ubuntu Linux 7.10 (u.v.m.). Dank AMD64/EM64T können nun auch in der kostenlosen Software Gastsysteme mit 64-Bit Unterstützung ausgeführt werden. Über die VIX API 1.2 stellt VMware zudem eine Schnittstelle bereit, um häufige Aufgaben rund um virtuelle Maschinen zu automatisieren. Insgesamt dürfen bis zu 64 virtuelle Maschinen auf einem Hostsystem laufen, wovon jede virtuelle Maschine mit bis zu zwei virtuellen symmetrischen Prozessoren und acht GigaByte Arbeitsspeicher ausgestattet werden kann.

Auch die USB 2.0 Unterstützung hat es mit in die neue Version geschafft. Zu einem Highlight mausert sich das Virtual Machine Interface, welches eine transparente Paravirtualisierung ermöglicht, in der ein einzelnes Betriebssystem entweder direkt auf der Hardware oder paravirtuell ausgeführt werden kann. Den finalen Status soll VMware Server 2.0 in der ersten Jahreshälfte 2008 erreichen. Die Betaversion ist nach einer Registrierung direkt über VMware erhältlich.