News : Neue Roadmap für AMDs Notebook-Prozessoren

, 39 Kommentare

Parallel zu der gestern veröffentlichten neuen Roadmap für Desktop-Prozessoren sind uns Informationen zu den kommenden AMD-Notebook-CPUs aus einer vertraunenswürdigen Quelle zugespielt worden. Diese zeigen ein komplett neues Portfolio, das bereits ab dem zweiten Quartal 2008 Einzug halten wird.

Die bisher unter dem Codenamen „Griffin“ geführten Prozessoren beziehen sich auf alle CPUs, die in den kommenden Wochen und Monaten im Notebook-Sektor neu erscheinen. Die Königsklasse stellen dabei die „Lion“-Prozessoren dar, die es in drei Varianten geben wird. Jene werden nach unten durch die Modelle der Sempron-Reihe erweitert, die einen neuen Prozessor in Form des „Sable“-Kerns bekommen. Nichts ändern wird sich an der Zugehörigkeit des Prozessors zur „Puma“-Plattform, die diverse Neuerungen in den mobilen Markt integrieren wird, auf die wir bereits in der Vergangenheit eingegangen sind.

AMD Notebook-Roadmap
AMD Notebook-Roadmap

Die Roadmap zeigt die drei neuen Lion-Kerne und ihre marginalen Unterschiede. Der Turion Ultra wird als einziges Modell alle Vorzüge erhalten, das kleinere Modell wird auf halbierten L2-Cache zurückgreifen müssen. Die neuen mobilen Athlon-Prozessoren werden, um den Kostenfaktor zu senken, noch ein wenig weiter beschnitten, lediglich DDR2-667-Speicher kann dort eingesetzt werden. Der „Sable“ wird der neue Prozessor für die Low-Cost-Schiene der Sempron-Prozessoren. Der Fahrplan für 2009 – aktuell leider noch Zukunftsmusik – verheißt noch einmal Gutes. Im zweiten Halbjahr des kommenden Jahres werden die 45-nm-Produktion, DDR3 und diverse weitere Neuerungen Einzug in AMDs mobilen Markt halten.

Giffin komplett
Giffin komplett

AMD teilt die Prozessoren, wie in der Vergangenheit auch, in Gruppen auf, die sich von der Mainstream-Ebene hinauf bis zur maximalen Performance erstreckt. Den Grundstein bildet aktuell der AMD Turion 64 X2 TL-60, der vom TL-62 unterstützt wird. Jene sind die einzigen beiden Modelle auf Basis des „Tyler“-Kerns, die sich derzeit im Mainstream-Bereich tummeln. Alle Prozessoren mit einer höheren Nummerierung, etwa der TL64, 66 und 68, gehören zum Performance-Segment. Dieses Schema wird AMD auch mit den neuen Prozessoren fortführen. Die „RM“-Reihe basiert auf dem neuen „Lion“-Prozessor mit 1 MB L2-Cache und bildet den Grundstein für die neuen mobilen Prozessoren. Jene werden nur noch unter dem Name AMD Turion vermarktet. Auf die Zusätze „64“ und „X2“ wird wie auch bei den Desktop-Modellen verzichtet. Die neue Königsklasse stellen die ZM-Modelle mit 2 MB L2-Cache dar. Sie werden unter der Bezeichnung Turion Ultra ZM-XX auf den Markt kommen und die schnellsten Prozessoren repräsentieren.

AMD Notebook-Roadmap
AMD Notebook-Roadmap

Das schnellste Modell zum Start im zweiten Quartal, der Turion ZM-86, wird mit 2,4 GHz takten und eine TDP von 35 Watt besitzen. Die Variante ZM-84 wird mit 2,3 GHz betrieben, der ZM-82 geht mit 2,2 GHz an den Start und der kleinste Ableger ZM-80 mit 2,0 GHz, der als einziges Modell der Königsklasse eine TDP von 32 Watt besitzt. Das Mainstream-Modell auf Basis des Lion mit 1 MB L2-Cache, der RM-70, wird mit 2,0 GHz takten und eine TDP von 31 Watt besitzen. Wie der obigen Roadmap bereits zu entnehmen, werden auch die Athlon und Sempron-Prozessoren fortgeführt. Der AMD Athlon QL-60 soll mit 1,9 GHz (35 Watt TDP) das erste Modell mit einem abgespeckten Lion-Kern werden, dem im Laufe der Monate weitere Probanden folgen. Der Sempron SI-40 wird der erste Prozessor auf Basis des Sable-Kerns, der mit 2,0 GHz und 512 KB L2-Cache an den Start geht und eine TDP von nur 25 Watt aufzeigen kann.

Die Produktion der meisten genannten Prozessoren soll im April starten, so dass die Vorstellung Mitte Mai über die Bühne gehen kann. Ende Mai ist dann mit den ersten neuen Prozessoren im Handel zu rechnen. Passend dazu werden auch die weiteren Teile der Puma-Plattform vorgestellt, auf die wir an anderer Stelle nochmals genauer eingehen werden.