Coolermaster V6 GT im Test : CPU-Kühler mit weniger Zylindern

, 29 Kommentare
Coolermaster V6 GT im Test: CPU-Kühler mit weniger Zylindern

Was dem Urgestein am Peripherie- und Kühlermarkt, Coolermaster, in den vergangenen Jahren im Netzteil- und vor allem Gehäusesegment gelungen ist, nämlich durch extravagant gelungene Produktkreationen die Gunst der Käufer für sich zu gewinnen, konnte im hart umkämpften Bereich der Prozessorkühler nur bedingt erreicht werden. Neben zahlreichen günstigen Einstiegsmodellen sollte insbesondere mit den thematisch an kraftvolle Motoren angelehnten Kühlern „V8“ und dem Peltierkühler „V10“ für Furore gesorgt werden. Dies gelang auf Basis komplizierter und aufwändiger Konstruktionen und damit einhergehend hohen Preisen jedoch nur bedingt. Mit dem „V6 GT“ will Coolermaster nun den Weg zurück auf die Erfolgsspur finden. Dabei helfen sollen eine gut abgestimmte Doppel-120-mm-Belüftung, sechs Heatpipes in spezieller V-Anordnung sowie eine asymmetrische Lamellenführung. Verspielte Gemüter können sich zudem an der integrierten Beleuchtung des wuchtigen Kühlboliden erfreuen. Wir haben uns den fast 50 Euro teuren Coolermaster V6 GT im Rahmen eines Einzeltests angeschaut und gegen den Wettbewerb antreten lassen.

Lieferumfang

Coolermaster V6 GT Lieferumfang
Coolermaster V6 GT Lieferumfang

Der Coolermaster V6 GT wird mit vorinstallierter 120-mm-Doppellüfter-Ausstattung geliefert. Dazu gibt es das Montagematerial für die rückplattenbasierte Installation auf AMD- und Intel-Plattformen, eine bebilderte Anleitung mit deutscher Sprachfassung sowie eine Spritze Wärmeleitpaste (Coolermaster).

Technische Eckpunkte (Herstellerangaben)

  • Coolermaster V6 GT 120-mm-Tower-CPU-Kühler
  • Abmessungen ohne Lüfter: 131 x 62 x 154 mm (L x B x H)
  • Abmessungen mit Doppel-Lüfter: 131 x 120 x 165 mm (L x B x H)
  • Gewicht mit Serienlüfter: ca. 940 Gramm
  • Sechs-6-mm-Heatpipes (Ø) in U-Aufbiegung
  • V-förmiger Heatpipe-Auslauf bei den Lamellen
  • Aluminiumlamellen und vernickelte Kupferbasis
  • Asymmetrischer Lamellenverlauf
  • 55 x 0,3 mm Lamellen, Abstand ca. 1,5 mm
  • Zwei 120-mm-Serienlüfter (CM FA 12050H12LPD)
    • 4-Pin-PWM-Funktion (ein Anschluss für beide Lüfter)
    • Drehzahlbereich: 800 bis 2.200 U/min
    • Förderleistung: 57,5 bis 158,4 m³/h
  • Rückplatten-Montagekonzept für AMD und Intel
    • Intel LGA 775, 1156 und 1366 per Rückplattenverschraubung
    • AMD AM2, AM2+, AM3 per Rückplattenverschraubung
  • Herstellerhomepage
  • Preisvergleich

Auf der nächsten Seite: Kühler im Detail