News : Erste GeForce GTS 450 im Low-Profile-Format

, 44 Kommentare

Mit der GeForce GTS 450 scheint Nvidias Fermi-Architektur ein recht guter Start in das gehobene Mainstream-Segment der Grafikkarten gelungen zu sein. Nun tauchen erste GTS 450 im Low-Profile-Format für kompakte Gehäuse auf. Sie kommen von Palit und Gainward.

Sowohl Palit als auch Gainward, als Palit-Tochterunternehmen, setzen bei ihren Low-Profile-Varianten der GeForce GTS 450 auf die Referenzfrequenzen von 783 MHz GPU-Takt, 1.566 MHz Shader-Takt und effektiven 3.600 MHz Speichertakt (GDDR5), von dem 1.024 MByte verbaut werden. Die baugleichen Modelle setzen zudem auf eine Dual-Slot-Kühlung mit Radiallüfter, der die Abwärme über Aluminiumkühlkörper auf der Karte hinweg nach außen befördert. Als Anschlüsse stehen DVI und HDMI zur Verfügung, auf den bei herkömmlichen Modellen der Reihe üblichen VGA-Anschluss wird verzichtet, der wohl den geringeren Abmessungen zum Opfer fiel.

Zu Preisen und Verfügbarkeit der Karten gibt es noch keine offiziellen Angaben.

GTS 450 Low Profile von Palit & Gainward

Wir danken Willi Stele
für den Hinweis zu dieser News.