HTC 7 Mozart im Test : Microsoft Windows Phone 7 in Aktion

, 123 Kommentare
HTC 7 Mozart im Test: Microsoft Windows Phone 7 in Aktion

Das Jahr 2010 ist für die Smartphone-Branche in vielerlei Hinsicht aufregend und essentiell: Zum einen zeichnet sich immer deutlicher ab, dass sich die mobilen Vielkönner zunehmend auch bei der breiten Masse der Käuferschaft durchsetzen; zum anderen geht damit einher, dass in diesem lukrativen, längst nicht vollständig erschlossenen Markt jede Menge Dynamik und Konkurrenzkampf herrschen.

Letzteres bezieht sich nicht nur auf die hardwareseitige Weiterentwicklung des Angebots, sondern wird spätestens seit diesem Jahr mehr denn je auch von einer softwareseitigen Perspektive beherrscht: Apps, Benutzeroberflächen und die zugrunde liegenden Betriebssysteme spielen vor diesem Hintergrund mehr denn je eine ausschlaggebende Rolle.

Dabei ist völlig klar, dass Umbrüche immer Verlierer und Gewinner erzeugen. Diese finden sich im konkreten Falle der Smartphones sowohl unter den Herstellern, als auch bei den (teilweise mit den Herstellern identischen) Plattform-Entwicklern. Nach dem überraschend starken Marktstart von Googles Android und dem weiterhin beobachtbaren Erstarken von Apples iOS ist es dieser Tage abgesehen von Nokia vor allem Microsoft, das mit einer schwindenden Relevanz im Segment zu kämpfen hat.

Umso wichtiger ist für den Redmonder Konzern nun der Herbst dieses Jahres, in dem die Antwort auf die großen Konkurrenten in Form vom neuen Windows Phone 7 (WP 7) an den Start geht.

Dass die Plattform grundsätzlich noch eine große Rolle spielt, zeigt sich an der Vielzahl von bereits angekündigten Geräten, die mit dem neuen Windows auf den Markt kommen werden. Für diesen Test wurde uns mit dem HTC Mozart von der Deutschen Telekom freundlicherweise ein Gerät zur Verfügung gestellt, das mit Blick auf die Ausstattung zumindest auf dem Papier zur Oberklasse beim Start von WP 7 zu zählen ist. Im Folgenden soll geklärt werden, inwieweit das Gerät als solches sowie in Kombination mit dem neuen Betriebssystem überzeugen kann.

Spezifikationen

HTC Mozart Spezifikationen
Komponente Ausstattung
Typ Bartype
Prozessor Qualcomm Snapdragon (QSD8250), 1 GHz
Arbeitsspeicher 576 MB
Betriebssystem Windows Phone 7
Akku Lithium-Ionen, 1.300 mAh
Speicherplatz ca. 8 GByte (freie Variante), ca. 14 GByte (T-Mobile), kein Upgrade möglich
Größe 122 x 68 x 11,2 mm (L x B x H in mm)
Gewicht 130 Gramm (inklusive Akku)
Display Kapazitiv, LCD, 3,7 Zoll (WVGA-Auflösung: 480 x 800 Pixel)
Bedienung Touchscreen mit Zweifinger-Zoom-Funktion, Drei-Knopf-Touchreihe
Kommunikation Quadband GSM/GPRS/EDGE, UMTS (HSDPA / HSUPA (max. 7,2 Mbit/s bzw. 2 Mbit/s), WLAN (IEEE 802.11 b/g/n), Bluetooth 2.1 (A2DP), A-GPS
Kamera 8 Megapixel, Xenon-Blitzlicht, Videos in bis zu 720 p
Audio-Unterstützung .m4a, .m4b, .mp3, .wma
Video-Unterstützung .3gp, .3g2, .mp4, .m4v, .mbr, .wmv
SAR-Wert 0,54 W/Kg

Auf der nächsten Seite: Mozart im Überblick