News : AMD Radeon HD 6900 ab 259 Euro gestartet

, 56 Kommentare

Mit großen Erwartungen wurde im Bereich der Grafikkarten dem heutigen Tag entgegengefiebert, stellt AMD doch seine neue Radeon HD 6900 auf Basis des „Cayman“ vor. Dabei gilt es, die als Gesamtpaket wohl beste Grafiklösung des letzten Jahres, die Radeon HD 5800, abzulösen, was jedoch nur bedingt gelingt.

Die Radeon HD 5800 hatte als Gesamtpaket die Messlatte im letzten Herbst ein großes Stück höher gehoben, an der die ersten Nvidia-Ableger direkt scheiterten. Nvidias zweiter Versuch ist bereits seit einigen Tagen und Wochen im Handel und konnte zeigen, dass man die Hausaufgaben gemacht hat. AMDs Antwort erfolgt mit dem heutigen Tage; die Erwartungen vorab waren riesig.

Radeon
HD 5870
Radeon
HD 6950
Radeon
HD 6970
GeForce
GTX 570
GeForce
GTX 580
Chip Cypress Cayman Cayman GF110 GF110
Transistoren ca. 2,15 Mrd. ca. 2,64 Mrd. ca. 2,64 Mrd. ca. 3 Mrd. ca. 3 Mrd.
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Chiptakt 850 MHz 800 MHz 880 MHz 732 MHz 772 MHz
Shadertakt 850 MHz 800 MHz 880 MHz 1.464 MHz 1.544 MHz
Shader-Einheiten
(MADD)
320 (5D) 352 (4D) 384 (4D) 480 (1D) 512 (1D)
FLOPs (MAD) 2.720 GFLOPs 2.253 GFLOPs 2.703 GFLOPs 1.405 GFLOPs 1.581 GFLOPs
ROPs 32 32 32 40 48
Pixelfüllrate 27.200 MPix/s 25.600 MPix/s 28.160 MPix/s 21.960 MPix/s 24.704 MPix/s
TMUs 80 88 96 60 64
TAUs 80 88 96 60 64
Texelfüllrate 68.000 MTex/s 70.400 MTex/s 84.480 MTex/s 43.920 MTex/s 49.408 MTex/s
Shader-Model SM 5 SM 5 SM 5 SM 5 SM 5
Hybrid-CF/-SLI X X X X X
Stromsparfunktion
Speichermenge 1.024 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5 1.280 MB GDDR5 1.536 MB GDDR5
Speichertakt 2.400 MHz 2.500 MHz 2.750 MHz 1.900 MHz 2.004 MHz
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit 320 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 153.600 MB/s 160.000 MB/s 176.000 MB/s 152.000 MB/s 192.384 MB/s

Doch wie so oft bei zu hohen Erwartungen kann man schnell enttäuscht werden. Dies kommt wie üblich jedoch auf die Betrachtungsweise an. Rein von der Performance her kann sich die Radeon HD 6970 in den meistgenutzten Auflösungen von 1.680 × 1.050 und 1.920 × 1.200 Bildpunkten mit Ach und Krach gegen die GeForce GTX 570 behaupten – die GTX 580 liegt unerreichbar in Front. Die vorab veröffentlichte Folie (hier noch einmal im Original) über die Einordnung hat zumindest in dem Fall Recht behalten.

AMDs offizielle Positionierung
AMDs offizielle Positionierung

Dass AMD bei dem neuen Single-GPU-Flaggschiff alle Register gezogen hat, zeigen nicht nur die sehr hohen Taktraten, sondern auch der Verbrauch: Erstmals seit einem Jahr liegt man wieder auf dem Niveau des Konkurrenten. Und dies ist kein Lob, sondern das Gegenteil. Denn dass die HD 6970 bei gleicher Performance auch genau so viel wie die GTX 570 verbraucht, ist eher eine Entwicklung zum Schlechteren. Deutlich wird das auch gegenüber der HD 5870: Die HD 6970 ist zwar zehn Prozent schneller, braucht dafür aber auch im Rahmen eines Komplettsystems 60 Watt beziehungsweise 20 Prozent mehr Strom.

AMD Radeon HD 6970
AMD Radeon HD 6970

Da eben die Performance nicht so schnell ist wie vorab erwartet, will AMD über den Preis punkten. Ab 329 Euro sollen die HD 6970 verfügbar werden und damit direkt gegen die GTX 570 antreten, die ab 325 Euro gelistet und ab 340 Euro lieferbar sind.

Die Radeon HD 6950 gibt – wie so oft als zweitschnellste Karte einer Neuvorstellung – das bessere Gesamtbild ab. Sie kann sich im Rahmen der Performance zwar lediglich mit der HD 5870 messen, dafür ist jedoch der Verbrauch geringer. Im Gesamtbild, zu dem noch der Preis von 259 Euro kommt, dürfte sie deshalb ein würdiger Nachfolger der ab 235 Euro lieferbaren HD 5870 werden – allerdings nur für Neukunden. Wer eine HD 5870 sein Eigen nennt, für den dürfte sich heute keinerlei Neuheit lohnen.

AMD Radeon HD 6950
AMD Radeon HD 6950

Was sich sonst noch hinter den AMD Radeon HD 6950 und AMD Radeon HD 6970 versteckt, wie die neue Architektur ausfällt und ob AMD etwas an der Bildqualität gedreht hat, klärt wie üblich unser ausführlicher Artikel „AMD Radeon HD 6970 und HD 6950 – Das letzte Duell 2010“.