News : Auch Microsoft möchte den IE6 loswerden

, 67 Kommentare

Wir schreiben das Jahr 2011. Vor rund 10 Jahren, am 27. August 2001, brachte Microsoft Windows XP auf den Markt. Als Standardbrowser bei dem Betriebssystem kam der im gleichen Jahr vorgestellte Internet Explorer 6 zum Einsatz, welcher sich seinerzeit durch verbesserte CSS1-Funktionen und SMIL-2.0-Unterstützung auszeichnete.

Im Laufe der letzten zehn Jahre hat sich in Sachen Web-Standards einiges getan, die neunte Version des Internet Explorer mit Unterstützung für HTML5 und CSS3 steht kurz bevor. Doch dies ändert nichts an der Verbreitung des Internet Explorer 6, gerade in Unternehmen mit etwas älteren Betriebssystemen und auf dem Browser basierenden Programmen werkelt seit Jahren der IE6 – dies möchte nun sogar Microsoft selbst ändern.

Das Redmonder Unternehmen rief die Seite IE6 Countdown ins Leben, welche den Untertitel „Moving the world off Internet Explorer 6“ trägt. Daraus geht hervor, dass aktuell weltweit 12 Prozent der Internetbesucher den IE6 verwenden, was einem Minus von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Eine Weltkarte stellt die aktuelle Verbreitung des betagten Browsers dar, am häufigsten kommt dieser in China zum Einsatz, über 34 Prozent der chinesischen User setzen auf die sechste Version des Internet Explorers. Deutschland liegt mit 2,9 Prozent im Mittelfeld. Die skandinavischen Länder Norwegen und Finnland führen die Statistik mit 0,7 bzw. 0,9 Prozent an.

IE6 Countdown
IE6 Countdown

Zahlreiche Internetseiten, wie YouTube oder Google Docs verweigern Besuchern mit Internet Explorer 6 seit rund einem Jahr den Dienst. Von den bisherigen ComputerBase-Besuchern im März verwenden nur 0,7 Prozent den IE6, die siebte Version wurde von 1,77 Prozent der Nutzer genommen und die achte gar von 11,02 Prozent.