News : Erster Spatenstich für Telekom-FTTH-Netz

, 83 Kommentare

Die Deutsche Telekom hat am gestrigen Mittwoch mit den Arbeiten am FTTH-Netz begonnen. Der erste Spatenstich erfolgte in Hannover, wo in drei Stadtteilen – Bult, Linden und Südstadt – insgesamt 45.000 Haushalte direkt an das Glasfasernetz angeschlossen werden.

In einem ersten Schritt sollen so nach Fertigstellung des Ausbaus im Mai 2012 Download-Geschwindigkeiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde erreicht werden, das Vierfache des derzeit schnellsten VDSL-Angebots. Die Preise für die FTTH-Nutzung beginnen bei 54,95 Euro für 100 Megabit im Download und 50 Megabit im Upload, für 200 Megabit wird ein Aufpreis in Höhe von fünf Euro fällig.

Anders als bei VDSL enden bei FTTH (Fiber to the Home) die Glasfaserleitungen nicht schon vor dem Haus, sondern werden bis in die einzelnen Wohnungen gelegt. Dadurch sind maximale Übertragungsraten von 2,5 Gigabit pro Sekunde möglich. Außer in Hannover werden auch in Braunschweig, Brühl, Hennigsdorf, Neu-Isenburg, Kornwestheim, Mettmann, Offenburg, Potsdam und Rastatt in ausgewählten Stadtteilen die neuen Anschlüsse bereitgestellt.