News : Opera 11.50 bietet Passwort-Synchronisation

, 56 Kommentare

Mit einigen Änderungen an der Oberfläche sowie vielen kleinen Verbesserungen unter der Motorhaube kommt das jüngste Update zur Version 11.50 daher. Der Opera-Browser kann nun auch gespeicherte Passwörter auf verschiedenen Installationen synchron halten und gewährt dem Benutzer Freiheiten bei der Gestaltung der Startseite.

Anwender, die bereits die Beta-Version von Opera 11.50 im Einsatz hatten, haben sich an die Möglichkeit, Passwörter zu synchronisieren, bereits gewöhnen können. Hinzugekommen ist zudem eine verbesserte „Speed-Dial“-Ansicht. Mithilfe von installierbaren Erweiterungen und neuen Optionen lässt sich die Start-Übersicht nun besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Opera 11.50

Das norwegische Unternehmen hat bereits viele solcher Add-Ons – vom aktuellen Wetter bis hin zur Google-Mail-Anzeige – in den entsprechenden Katalog aufgenommen.

Neben den Neuheiten bezüglich der Benutzeroberfläche haben die Entwickler den Browser auch in Sachen HTML5-Unterstützung erweitert. So unterstützt Opera nun beispielsweise das „time“-Tag, um Zeitangaben zu kennzeichnen. Eine komplette Liste aller Änderungen ist auf den Seiten von Opera ASA zu finden.

Opera 11.50 steht ab sofort für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit.

Downloads

  • Opera

    4,5 Sterne

    Alternativer Browser, nutzt ab Version 15 die von Chrome bekannte Rendering-Engine Blink.

    • Version 41.0.2353.69 Deutsch
    • Version 12.18 Deutsch
    • Version 12.16, Linux, macOS