Windows 8 per USB-Stick : Anleitung für die Installation ohne DVD-Laufwerk

, 74 Kommentare
Windows 8 per USB-Stick: Anleitung für die Installation ohne DVD-Laufwerk

Das neue Windows 8 von Microsoft erscheint am 26. Oktober 2012 mit der neuen, viel diskutierten Oberfläche im Kacheldesign. Das neue Betriebssystem dürfte sich – selbst nach anfänglichen Beanstandungen der Nutzer – großer Beliebtheit und Dank der Vorinstallation auf vielen Komplett-PCs und Notebooks und einer schnellen Verbreitung erfreuen, wie man bereits in der Vergangenheit bei den Veröffentlichungen vorheriger Betriebssysteme von Microsoft erkennen konnte.

Windows 8 User Interface

In dieser Anleitung wird das Übertragen der Installationsdateien von einer originalen Windows-8-DVD und von einer virtuellen Abbildung des Datenträgers, einem sogenannten Image, auf einen USB-Stick sowie die darauf folgende Installation selbst beschrieben.

Diese Installationsmöglichkeit dürfte dabei vor allem für Nutzer von besonders dünnen Notebooks interessant sein, da aufgrund der Bauweise oft auf das andernfalls für die Installation nötige optische Laufwerk verzichtet wird. Aber auch Käufer von Windows 8, die neben dem Aktivierungsschlüssel nur den besagten virtuellen Datenträger erhalten, dürften von einer Installation per USB-Stick profitieren. Alle anderen Nutzer erhalten neben einer Zeitersparnis auch eine Reduzierung der Geräuschkulisse aufgrund des Verzichts auf ein Laufwerk.

Vorbereitungen

Für eine erfolgreiche Installation und einen Kopiervorgang von Windows 8 wird neben einer kompatiblen Hardware zum neuen Betriebssystem auch der originale Datenträger beziehungsweise das Image und ein USB-Stick mit einer Kapazität von mindestens vier Gigabyte benötigt. Bei Letzterem sollte darauf geachtet werden, dass der genutzte Flash-Speicher auf den USB-2.0-Standard setzt und eine Datenübertragungsrate von mindestens 20 bis 25 Megabyte pro Sekunde bereitstellt, um die bereits beschriebenen Vorzüge wie beispielsweise eine kürzere Installationszeit zu erreichen.

Zudem sollte sichergestellt werden, dass das Booten von USB-Geräten vom verwendeten Mainboard in dem für die Installation vorhergesehenen System unterstützt wird. Diese Funktion kann in den meisten Fällen in den USB-Einstellungen des BIOS eingesehen werden.

Checkliste für den Kopiervorgang von einer DVD:

  1. Kompatible Hardware zu Windows 8
  2. Mainboard mit USB-Boot-Funktion
  3. USB-Stick mit einer Kapazität von mindestens vier Gigabyte
  4. Datenträger von Windows 8

Checkliste für den Kopiervorgang von einem Image:

  1. Kompatible Hardware zu Windows 8
  2. Mainboard mit USB-Boot-Funktion
  3. USB-Stick mit einer Kapazität von mindestens vier Gigabyte
  4. Image-Datei von Windows 8
  5. USB/DVD-Download-Tool für Windows 7

Auf der nächsten Seite: DVD auf USB-Stick kopieren

74 Kommentare
Themen:
  • Przemyslaw Szymanski E-Mail Twitter
    … hat von Juni 2012 bis April 2014 für ComputerBase über mobile Begleiter wie Smartphones und Tablets geschrieben.