3/15 Nvidia GeForce GTX 760 im Test : Asus, Gigabyte, Inno3D und Zotac

, 170 Kommentare

Gigabyte GeForce GTX 760 OC

Die Gigabyte GeForce GTX 760 OC setzt auf ein deutlich längeres PCB (28 cm) als Asus. Als Kühler kommt das bekannte WindForce-Produkt zum Einsatz. Der Kühler verfügt über gleich zwei Kühlkörper (GPU+Speicher und Stromversorgung), die mittels dreier Heatpipes verbunden sind. Abgerundet wird das Kühlkonstrukt durch drei 75 Millimeter große Axial-Lüfter.

Gigabyte hat die Taktraten der Karte deutlich angehoben. So arbeitet die Karte im Base-Takt mit 1.085 MHz, 105 MHz mehr als das Referenzdesign. Der offizielle Turbo-Takt beträgt 1.150 MHz, der 2.048 MB große GDDR5-Speicher arbeitet dagegen mit den gewöhnlichen 3.004 MHz.

Nach einem einstündigen Test in Assassin's Creed 3 lief unser Sample mit 1.228 MHz, höher Stieg die Frequenz im Betrachtungszeitraum nicht.

Gigabyte GeForce GTX 760 OC
Nvidia GeForce GTX 760 Referenzdesign und Gigabyte GTX 760 OC
Merkmal Referenz Gigabyte
PCB Design Nvidia-Referenzdesign Gigabyte-Design
Länge 24,5 cm 28 cm
Stromversorgung 2 × 6-Pin 1 × 6 Pin
1 × 8 Pin
Kühler Design Nvidia, 2 Slot Gigabyte, 2 Slot
Kühlkörper Kufer-Kern, Alu-Radiator Alu-Kern, Alu-Lamellen, 3 Heatpipes
Lüfter 1 × 65 mm (radial) 3 × 75 mm (axial)
Lüftersteuerung Ja Ja
Takt
(Stromsparmodus)
GPU 980 (135 MHz) 1.085 MHz (135 MHz)
GPU Boost 1.033 MHz 1.150 MHz
Speicher 3.004 MHz (324 MHz) 3.004 MHz (324 MHz)
Speichergröße 2.048 MB GDDR5, Hynix 2.048 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
Lieferumfang Hardware 1 × Stromadapter
Software Treiber-CD

Inno3D GeForce GTX 760 iChill

Auch der exklusive Nvidia-Bordpartner Inno3D ist bei der neuen Grafikkarte vertreten und stellt die „GeForce GTX 760 iChill“ ins Händlerregal. Die Karte zieht ohne weiteres die volle Aufmerksamkeit auf sich, denn der verbaute Kühler ist gerade zu riesig und würde auch problemlos eine Dual-GPU-Karte auf niedrigen Temperaturen halten können.

Neben einem großen Kühlkörper mit fünf Heatpipes sorgen drei Lüfter für die nötige Frischluft. Der mittlere ist mit 85 Millimeter im Durchmesser zehn Millimeter breiter als die beiden äußeren Lüfter. Passend zu den Ausmaßen ist der Inno3D-Kühler nicht in der übliche Dual-, sondern gleich in der Triple-Slot-Bauweise gehalten. Zwei PCI- oder PCIe-Slots sind damit blockiert.

Auch die GeForce GTX 760 iChill wird übertaktet ausgeliefert. Der Basis-Takt liegt bei 1.059 MHz, der durchschnittliche Turbo bei offiziell 1.124 MHz. Der 2.048 MB große GDDR5-Speicher wird ebenso leicht übertaktet: Mit 3.104 MHz liegt die Frequenz wie bei Zotac genau 100 MHz über dem Standard. Nach einem einstündigen Test in Assassin's Creed 3 lief unser Sample mit 1.189 MHz deutlich über dem angegebenen Turbo-Takt, was zugleich die Maximalfrequenz im Betrachtungszeitraum darstellte.

Inno3D GeForce GTX 760 iChill
Nvidia GeForce GTX 760 Referenzdesign und Inno3D GTX 760 iChill
Merkmal Referenz Inno3D
PCB Design Nvidia-Referenzdesign Inno-Design
Länge 24,5 cm 29 cm
Stromversorgung 2 × 6-Pin 2 × 6-Pin
Kühler Design Nvidia, 2 Slot Inno3D, 3 Slot
Kühlkörper Kufer-Kern, Alu-Radiator Alu-Kern, Alu-Lamellen, 5 Heatpipes
Lüfter 1 × 65 mm (radial) 1 × 85 mm (axial)
2 × 75 mm (axial)
Lüftersteuerung Ja Ja
Takt
(Stromsparmodus)
GPU 980 (135 MHz) 1.059 MHz (135 MHz)
GPU Boost 1.033 MHz 1.124 MHz
Speicher 3.004 MHz (324 MHz) 3.104 MHz (324 MHz)
Speichergröße 2.048 MB GDDR5, Hynix 2.048 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
Lieferumfang Hardware 1 × DVI auf D-SUB
1 × Stromadapter
Software Treiber-CD
3DMark Advanced

Zotac GeForce GTX 760 AMP!

Zotac hat neben einer gewöhnlichen GeForce GTX 760 auch eine GeForce GTX 760 AMP! im eigenen Portfolio, die neben einem modifizierten Kühler auch höheren Taktraten aufzuweisen hat. Der Hersteller schafft dabei das Kunststück, die bereits kleine Asus-Karte bezüglich der Größe zu unterbieten: Die Karte ist gerade einmal 20,5 cm lang.

Das Kühlsystem ist im Dual-Slot-Format gehalten und besteht aus einem Kupfer-Kern, einem darauf aufgesetzten Aluminium-Kühlblock und drei Heatpipes. Darüber hinaus sorgen zwei im Durchmesser 75 mm große Axial-Lüfter für die nötige Frischluft.

Zotac hat den Base-Takt bei der GeForce GTX 760 AMP! um 131 MHz auf 1.111 MHz erhöht, wodurch der offizielle, durchschnittliche Turbo-Takt bei 1.176 MHz liegt. Der 2.048 MB große GDDR5-Speicher wird mit 3.104 MHz (+100 MHz) angesteuert. Nach einem einstündigen Test in Assassin's Creed 3 lief unser Sample mit 1.137 MHz und damit unter dem Turbo-Takt. Dieser wurde nur vereinzelt im Betrachtungszeitraum erreicht.

Zotac GeForce GTX 760 AMP!
Nvidia GeForce GTX 760 Referenzdesign und Zotac GTX 760 AMP!
Merkmal Referenz Zotac
PCB Design Nvidia-Referenzdesign Zotac-Design
Länge 24,5 cm 20,5 cm
Stromversorgung 2 × 6-Pin 2 × 6-Pin
Kühler Design Nvidia, 2 Slot Zotac, 2 Slot
Kühlkörper Kufer-Kern, Alu-Radiator Kupfer-Kern, Alu-Lamellen, 3 Heatpipes
Lüfter 1 × 65 mm (radial) 2 × 75 mm (axial)
Lüftersteuerung Ja Ja
Takt
(Stromsparmodus)
GPU 980 (135 MHz) 1.111 MHz (135 MHz)
GPU Boost 1.033 MHz 1.176 MHz
Speicher 3.004 MHz (324 MHz) 3.104 MHz (324 MHz)
Speichergröße 2.048 MB GDDR5, Hynix 2.048 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
Lieferumfang Hardware 1 × Stromadapter
1× DVI auf D-SUB
Software Treiber-CD

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse