News : Jolla mit gutem Start in Finnland

, 99 Kommentare

Das erste Smartphone des finnischen Start-ups Jolla legt in Finnland einen guten Start hin. Der finnische Telekommunikationsanbieter DNA, der bisher als einziger Anbieter das Jolla-Smartphone über die Ladentheke verkauft, gab zwar keine Zahlen, aber zumindest eine Verkaufs-Rangliste bekannt.

Demzufolge belegt das Gerät, das mit Sailfish OS als Betriebssystem verkauft wird, den fünften Rang hinter den Samsung Smartphones Galaxy Trend, Galaxy Y und Galaxy S III sowie dem Nokia Lumia 520.

Damit hat das Jolla-Smartphone das iPhone 5s auf den sechsten sowie das iPhone 5c auf den achten Rang verwiesen und ist seit dem Verkaufsstart Ende November bei DNA das bestverkaufte Smartphone über 300 Euro. Der Verkaufsstart war etwas holprig, da noch nicht alle Vorbesteller ihre Geräte erhalten hatten, während DNA bereits erste Exemplare in den Läden hatte. Jolla entschuldigte sich für diese Panne bei der Auslieferung.

Seit kurz vor Weihnachten kann das Smartphone der ehemaligen Nokia-Mitarbeiter europaweit für 399 Euro zuzüglich 15 Euro Versandkosten bestellt werden. Nicht unwesentlich für den Erfolg des ersten Jolla-Smartphones ist, dass es gelang, vor dem Verkaufsstart Sailfish OS kompatibel zu Android zu gestalten, sodass Android-Apps zusammen mit nativen Sailfish-Apps auf dem Gerät lauffähig sind.

Jolla Smartphone mit Sailfish OS
Jolla Smartphone mit Sailfish OS (Bild: Jolla)

Auch Nokia scheint in Finnland wieder Fuß fassen zu können. Die finnischen Mobilfunkanbieter Sonera und Elisa vermerken jeweils vier Nokia-Geräte in den Top Ten.