News : CryEngine ab Mai im 10-Euro-Monatsabo

, 73 Kommentare

Crytek geht die gleichen Wege wie Epic Games bei der Unreal Engine 4: Die Frankfurter Spieleschmiede kündigt im Rahmen der GDC 2014 an, dass die CryEngine in vollem Funktionsumfang künftig für „Indie-Entwickler“ gegen eine monatliche Gebühr von 9,90 US-Dollar respektive Euro zur Verfügung steht. Den Quellcode gibt es nicht.

Damit kostet die Nutzung von Cryteks Spiele-Engine im Rahmen des neuen „Engine-as-a-Service“-Programms (EaaS) fast nur die Hälfte im Vergleich zur Unreal Engine 4, die ab sofort für eine Monatsgebühr von 19 US-Dollar für unabhängige Entwickler bereitsteht – inklusive Quellcode. Eine Beteiligung am Umsatz fordert Crytek nicht ein.

Laut Cryteks Ankündigung wird das Abo-Modell ab Mai dieses Jahres gelten. Dann sollen Indie-Entwickler die Möglichkeit haben, „alle cutting-edge features der CryEngine“ für besagte monatliche Gebühr ohne weitere Abgaben zu nutzen. Enthalten seien somit auch die neuen Funktionen „Physically Based Shading“, „Geometry Cache“ und „Image Based Lighting“.

CryEngine Showcase Trailer GDC 2014

Als wir die neue CryEngine ankündigten, war dies unser erster Schritt in Richtung der Schaffung einer Engine als Dienstleistung. Wir sind erfreut, jetzt verkünden zu können, dass das jüngste Update der CryEngine bald für alle Entwickler auf Abonnement-Basis verfügbar sein wird. Wir sind wirklich begeistert, die CryEngine Hunderttausenden von Entwicklern zur Verfügung zu stellen, um mit Crytek großartige Spiele zu entwickeln.

Carl Jones, Director of Business Development bei Crytek

Parallel soll das freie SDK der CryEngine für nicht-kommerzielle Zwecke weiterhin angeboten werden. Die neuesten Funktionen wird jedoch nur die kostenpflichtige Version bieten.

CryEngine Free SDK Showcase Trailer GDC 14