News : Spielevertrieb Gamesload wird Ende Mai eingestellt

, 33 Kommentare

Seit Monaten ist bekannt, dass sich die Deutsche Telekom von ihren Download-Portalen Gamesload und Musicload trennen will. Zumindest für erstere Plattform ist das Schicksal offenbar besiegelt: Per E-Mail wird Kunden mitgeteilt, dass Gamesload zum 28. Mai 2014 eingestellt wird.

Zunächst soll der Kauf von Spielen oder Gametime-Cards wie gehabt fortgeführt werden, doch ab dem besagten Datum wird der Betrieb eingestellt. Kunden sollen jedoch auch über den 28. Mai hinaus Zugang zum Kundenbereich und damit auf bereits gekaufte Artikel haben.

Sehr geehrter Gamesload Kunde,

nach neun spannenden Jahren hat sich die Deutsche Telekom AG entschieden, den Betrieb von Gamesload zum 28.05.2014 einzustellen. Mit dieser Kundeninformation möchten wir Sie über die nächsten Schritte informieren.

Verkaufsstopp am 28.05.2014

Am 28.05.2014 wird der Verkauf von PC-Spielen, Gametime-Cards sowie das Angebot von Browser Games im Gamesload Shop der Deutschen Telekom AG eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt geht der Verkauf bei Gamesload regulär weiter.

Bereits gekaufte Artikel

Im Kundenbereich "Mein Gamesload" können Sie Ihre bereits gekauften Artikel (erneut) herunterladen - sofern Sie dazu entsprechende Rechte haben. Der Kundenbereich "Mein Gamesload" wird Ihnen auch über den 28.05.2014 hinaus zur Verfügung stehen. Das bedeutet für Sie: Es geht nichts verloren! Ergänzende Informationen hierzu werden wir Ihnen rechtzeitig vor dem Verkaufsstopp zur Verfügung stellen.

Auszug aus der E-Mail an Gamesload-Kunden

Die Deutsche Telekom hatte Ende Januar einen Bericht bestätigt, dass der Telekommunikationsriese sich von Gamesload und Musicload trennen will. Als Gründe für diesen Entschluss wurde unter anderem ein „geschäftlicher Druck“ angeführt. Die Download-Portale rentieren sich offenbar nicht. In einem Bericht vom Handelsblatt war seinerzeit davon die Rede, dass die Telekom auf der Suche nach Käufern für die Plattformen ist. Zumindest für Gamesload wurde ein solcher offenbar nicht gefunden.

Vielen Dank an unseren langjährigen Leser Platin für den Hinweis zu dieser News!