News : Amazon Kindle Paperwhite erhält unbemerkt mehr Speicher

, 45 Kommentare

Amazon hat still und heimlich dem Kindle Paperwhite ein Hardware-Update spendiert. Dieses besteht jedoch lediglich aus einer Erhöhung des internen Speichers, mit welchem dem Nutzer nun knapp über drei Gigabyte für eigene Inhalte zur Verfügung stehen.

Was bereits seit einiger Zeit als Gerücht seine Kreise zog, hat sich nun bestätigt. Einem Bericht von allesebook.de zufolge, verfügt der Kindle Paperwhite mit der Amazon-Artikelnummer „B00JG8GBDM“ und dem aktuellen Softwareupdate 5.4.5 ohne Bücher über einen internen Speicher von 3.174 Megabyte. Dies sollen erste Nutzer ebenfalls bestätigt haben. Der bisher ausgelieferte Paperwhite mit der Artikelnummer „B00CTUKFNQ“ verfügt bei gleicher Softwareausstattung lediglich über 1.359 Megabyte an internen Speicher für eigene Inhalte.

Speicherplatz-Vergleich Paperwhite 2014 vs. Paperwhite 2013
Speicherplatz-Vergleich Paperwhite 2014 vs. Paperwhite 2013 (Bild: allesebook.de)

Aktuell hat Amazon beide Geräte-Versionen im Angebot, in der Artikel-Suche werden bei Eingabe der Artikelnummer zumindest jeweils beide Geräte angezeigt – erkennbar auch an der unterschiedlichen Adresszeile des Browsers. Die Erhöhung des Speichers wurde Seitens des Unternehmens bisher nicht kommuniziert, bei beiden Modellen wird die Speichergröße nach wie vor mit „mehr als 1.000 Bücher“ angegeben. Auch in den restlichen Spezifikationen finden sich keine Veränderungen. Allesebook.de will aber herausgefunden haben, dass zumindest das Gewicht um fünf Gramm gestiegen sei. Ob dies alleine auf die Speichererhöhung zurückzuführen ist bleibt fraglich.

Mit der heimlichen Speichervergrößerung dürfte sich jedoch das Gerücht bestätigt haben, dass Amazon in diesem Jahr keine komplett neue Version ihres Reader-Flaggschiffs auf den Markt bringen wird.