ÖPNV : Apple-Maps-Patentanträge zeigen öffentliche Verkehrsmittel

, 14 Kommentare
ÖPNV: Apple-Maps-Patentanträge zeigen öffentliche Verkehrsmittel

Als Apple im Jahr 2012 von Google Maps auf eine eigene Karten-App wechselte, verschwand die Möglichkeit, Routen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzeigen zu lassen. Zwei Patentanträge lege nahe, dass die Funktion wieder in Apple Maps Einzug hält.

Apple beschreibt in den beiden Anträgen beim US-amerikanischen Patent- und Markenamt eine Oberfläche, die es dem Nutzer ermöglichen soll, mithilfe der öffentlichen Verkehrsmittel Routen zu berechnen – ganz wie bei Google Maps. Dabei reicht die Auswahl von Bus und Bahn über Boote bis hin zu Flugzeugen und Helikoptern.

Ferner soll es möglich sein, bestimmte Routen zu erstellen und als Favoriten abzuspeichern. Ankunfts- und Abfahrtszeiten sollen in Echtzeit aktualisiert werden. Außerdem soll das neue System den Nutzer über Verspätungen und alternative Routen unterrichten. Eine weitere Möglichkeit soll darin bestehen, die einzelnen Zwischenstopps bei längeren Strecken anzeigen zu lassen.

Apple Maps – Patentantrag
Apple Maps – Patentantrag (Bild: USPTO)

Apple bereitet sich bereits seit längerer Zeit auf die Integration der öffentlichen Verkehrsmittel in Maps vor. Im Jahr 2013 kaufte das Unternehmen zwei auf Nahverkehr spezialisierte Startups. Außerdem suchte Apple einen Software-Entwickler mit Erfahrung in Sachen ÖPNV. Der Stellenausschreibung zufolge soll dieser an „einem der meist erwarteten Features für Apple Maps“ arbeiten.