Windows 10 : Rätselraten um das Update für Lumia-Smartphones

, 100 Kommentare
Windows 10: Rätselraten um das Update für Lumia-Smartphones

Erhalten alle Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 und 8.1 auch Windows 10, oder doch nur ausgewählte Modelle? Microsoft ist sich selbst nicht im Klaren darüber, kommuniziert die Verfügbarkeit widersprüchlich und sorgt so für Rätselraten.

Bereits letztes Jahr im November ließ Microsoft über das offizielle Lumia-Twitter-Konto verlauten, dass alle Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 ein Update auf Windows 10 erhalten werden. Darüber hinaus wurden auch neue Modelle mit Windows 10 ab Werk in Aussicht gestellt.

Während der Präsentation von Windows 10 am vergangenen Mittwoch wurde der Kreis der auserwählten Smartphones dann eingeschränkt, indem ein kostenloses Update auf Windows 10 ausschließlich für Geräte mit Windows Phone 8.1 angekündigt wurde – und dies auch nur innerhalb des ersten Jahres nach der Veröffentlichung von Windows 10. Um der Konfusion entgegenzuwirken, erklärte Microsoft in einer auf die Veranstaltung folgenden Fragerunde, dass sowohl Geräte mit Windows Phone 8 als auch mit Windows Phone 8.1 auf Windows 10 aktualisiert werden können.

Windows 10 für Windows Phone 8.1 kostenlos im ersten Jahr
Windows 10 für Windows Phone 8.1 kostenlos im ersten Jahr

Mittlerweile steht der Inhalt dieser Aussage aber wieder auf wackeligen Beinen. Microsoft hat gestern über den offiziellen Lumia-Blog verschiedene Statements von Chris Weber, Corporate Vice President of Sales der Microsoft Mobile Devices Group, veröffentlicht, die an den zur Präsentation getätigten Aussagen zweifeln lassen. Darauf angesprochen, ob man sich jetzt noch eines der aktuellen Lumia-Smartphones kaufen solle, sagt Weber, dass das Lumia 435, Lumia 735 und die Gold-Variante des Lumia 930 ein Upgrade auf Windows 10 erhalten werden, sobald das neue Betriebssystem verfügbar ist.

Ebenso wenig detailliert verwies Weber darauf, dass Windows 10 so gestaltet wurde, dass es gut auf aktuellen Lumia-Telefonen laufen werde. Wie es aber bei jedem Upgrade auf eine neue Plattform der Fall sei, werde sich allerdings nicht jedes Telefon aufrüsten lassen oder alle Windows-10-Funktionen unterstützen. Gewisse Funktion und „Nutzererfahrungen“ werden weiter fortgeschrittene, zukünftige Hardware voraussetzen, so Weber weiter.

Das Ziel von Microsoft sei es, „die Mehrheit der Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 und 8.1 dem Windows-Ökosystem hinzuzufügen“, zusammen mit hunderten Millionen PCs, Tablets und anderen Geräten, die mit der nächsten Generation von Windows laufen. Windows 10 werde ein einfaches Upgrade für die überwiegende Mehrzahl an Personen werden, die heute Windows-PCs, Tablets und Telefone nutzen. Für wen das Upgrade weniger einfach werden wird, sagt Weber nicht.

Mit Blick auf die jüngst von Microsoft vorgestellten Lumia-Smartphones ist vorstellbar, das die Grenze für Windows 10 beim Arbeitsspeicher des Telefons gezogen wird. Während Nokia in der Vergangenheit selbst Mittelklasse-Smartphones noch mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher vorstellte, ist jedes mit dem neuen Microsoft-Schriftzug versehene Lumia mit 1.024 Megabyte angekündigt worden. Den Anfang machte das Lumia 535, gefolgt vom Lumia 532 und dem Lumia 435, das mit 89 Euro (UVP) das günstigste Lumia der Serie ist und trotzdem ein Gigabyte Arbeitsspeicher bietet.

Kommt Windows 10 für diese Smartphones?
Kommt Windows 10 für diese Smartphones? (Bild: Microsoft)

Durch das Raster würden demnach das Lumia 520, 530, 620, 625, 630, 635 und 720 fallen. Mit Geräten wie dem Lumia 630 und 635, die mit der Vorstellung von Windows Phone 8.1 angekündigt wurden, würden dann auch Smartphones mit einem Alter von derzeit unter einem Jahr nicht mehr mit Windows 10 versorgt werden, was angesichts des bisher von Microsoft an den Tag gelegten Update-Verhaltens nicht plausibel klingt. Bei dem mit dem Blog-Eintrag von Chris Weber veröffentlichten Bild, das neun Lumia-Smartphones mit Windows 10 zeigt, handelt es sich vermutlich zwar nur um eine Fotomontage, weil sich die Gehäusegrößen in falscher Relation zueinander befinden, dennoch sind klar das Lumia 530, 730/735, Icon, 1020, 532, 435, 1520, 930 und 830 mit Windows 10 abgebildet – das Lumia 530 mit 512 MB würde der These „zu wenig Arbeitsspeicher“ allerdings widersprechen.

Licht ins Dunkel kann derzeit ausschließlich Microsoft mit klaren Aussagen zur Update-Politik bringen. Microsoft Deutschland konnte auf Nachfrage von ComputerBase keine Antworten auf all die aufgekommenen Fragen geben. Das Thema sei noch zu frisch und Aussagen dazu müssten in Rücksprache mit dem Firmensitz in Redmond getätigt werden. Die Kundschaft zeigt sich derweil ungeduldig und diskutiert auf dem Lumia-Blog heiß darüber, welche Lumia-Smartphones in welchem Umfang nun Updates erhalten werden und welche nicht.