4/5 GeForce GTX 960 im Test : Acht Partnerkarten von Asus bis Palit im Vergleich

, 180 Kommentare

Lautstärke & Temperatur

Nur zwei Teilnehmer im Testfeld lassen unter Windows die Lüfter weiter drehen. Die Gainward GeForce GTX 960 Phantom erledigt dies zum Glück angenehm ruhig. Anders dagegen die Palit GeForce GTX 960 OC im Referenzdesign, die den Radial-Lüfter zwar genauso schnell drehen lässt wie Gainward, das Laufgeräusch ist allerdings deutlich wahrnehmbar.

Lautstärke – Desktop
Angaben in dB(A)
    • Asus GTX 960 Strix
      27,5
    • EVGA GTX 960 SuperSC
      27,5
    • Inno3D GTX 960 Air Boss
      27,5
    • MSI GTX 960 Gaming 2G
      27,5
    • Palit GTX 960 Super JetStream
      27,5
    • Zotac GTX 960 AMP!
      27,5
    • Gainward GTX 960 Phantom
      28,5
    • Nvidia GeForce GTX 770
      30,0
    • Nvidia GeForce GTX 760
      32,0
    • Palit GTX 960 OC
      33,5

Unter Last ist keine getestete Grafikkarte laut, dennoch gibt es deutliche Unterschiede. Am besten schneiden die MSI GeForce GTX 960 Gaming 2G und die Palit GeForce GTX 960 Super JetStream ab. Beide sind auch unter längerer Volllast nicht wahrnehmbar.

Lautstärke – Last
Angaben in dB(A)
  • Cooler Master CM 690 III:
    • MSI GTX 960 Gaming 2G
      29,0
    • Palit GTX 960 Super JetStream
      30,5
    • Zotac GTX 960 AMP!
      32,5
    • EVGA GTX 960 SuperSC
      33,5
    • Inno3D GTX 960 Air Boss
      33,5
    • Gainward GTX 960 Phantom
      35,0
    • Asus GTX 960 Strix
      37,5
    • Palit GTX 960 OC
      39,5
    • Nvidia GeForce GTX 770
      41,5
    • Nvidia GeForce GTX 760
      44,0
  • Fractal Design Define R4:
    • MSI GTX 960 Gaming 2G
      29,5
    • Palit GTX 960 Super JetStream
      31,0
    • Zotac GTX 960 AMP!
      33,0
    • Inno3D GTX 960 Air Boss
      33,5
    • EVGA GTX 960 SuperSC
      35,5
    • Gainward GTX 960 Phantom
      35,5
    • Asus GTX 960 Strix
      38,5
    • Palit GTX 960 OC
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 770
      43,0
    • Nvidia GeForce GTX 760
      46,5

Auf den dritten Platz kommt die Zotac GeForce GTX 960 AMP!, die hörbar aber immer noch leise ist. Dies gilt übrigens auch für die EVGA GeForce GTX 960 SuperSC und die Inno3D iChill GeForce GTX 960 X3 Air Boss, die sich in dieser Disziplin nur knapp der Konkurrenzkarte geschlagen geben müssen.

Danach werden die Sprünge größer: Die Gainward GeForce GTX 960 Phantom schlägt sich noch recht ordentlich, doch spätestens ab der Asus GeForce GTX 960 Strix werden die Unterschiede zu den anderen GeForce-GTX-960-Modellen zu groß. Die Palit GeForce GTX 960 OC im Referenzdesign stört erneut mit dem unrunden Laufgeräusch, was deutlich auffälliger als die Lautstärke selbst ist.

Acht GeForce GTX 960 im Lautstärkevergleich

Bei den Temperaturen erreichen nur die Palit GeForce GTX 960 OC und die Zotac GeForce GTX 960 AMP! das Temperature-Target von 80 Grad Celsius. Konsequenzen hat das allerdings nicht, weil zuvor schon das Power-Limit den Takt einschränkt. Alle anderen Testkandidaten bleiben deutlich kühler.

Auch das alternative Gehäuse ändert an den Feststellungen nichts.. Eine höhere Differenz als zwei Grad Celsius gibt es nicht.

Leistungsaufnahme

Mit allen acht GeForce-GTX-960-Modelle kommt das Testsystem auf die nahezu identische Leistungsaufnahme unter Windows. 70 oder 71 Watt fallen in den Rahmen der Messungenauigkeit.

Leistungsaufnahme (PC-System)
Angaben in Watt (W)
  • Desktop:
    • Asus GTX 960 Strix
      70
    • Gainward GTX 960 Phantom
      70
    • Inno3D GTX 960 Air Boss
      70
    • Palit GTX 960 OC
      70
    • Palit GTX 960 Super JetStream
      70
    • Nvidia GeForce GTX 770
      71
    • EVGA GTX 960 SuperSC
      71
    • MSI GTX 960 Gaming 2G
      71
    • Zotac GTX 960 AMP!
      71
    • Nvidia GeForce GTX 760
      73
    • AMD Radeon R9 280
      75
    • AMD Radeon R9 280X
      79
  • Last:
    • Zotac GTX 960 AMP!
      198
    • MSI GTX 960 Gaming 2G
      205
    • Palit GTX 960 OC
      210
    • Asus GTX 960 Strix
      216
    • Gainward GTX 960 Phantom
      216
    • Palit GTX 960 Super JetStream
      216
    • EVGA GTX 960 SuperSC
      218
    • Inno3D GTX 960 Air Boss
      226
    • Nvidia GeForce GTX 760
      229
    • Nvidia GeForce GTX 970
      239
    • AMD Radeon R9 280
      251
    • Nvidia GeForce GTX 770
      280
    • AMD Radeon R9 280X
      346

Unter Last zeigen sich aufgrund der unterschiedlichen Taktraten dagegen größere Unterschiede. Die Zotac GeForce GTX 960 AMP! erzielt mit 198 Watt die besten Ergebnisse, liefert jedoch, abgesehen vom Referenzdesign, auch die geringste Leistung. Die Inno3D iChill GeForce GTX 960 X3 Air Boss benötigt mit 226 Watt am meisten Strom, bietet aber auch die höchste Leistung.

Auf der nächsten Seite: Fazit