ComputerBase 6.0 : Das neue Design für Smartphone bis Desktop ist da

, 2.457 Kommentare
ComputerBase 6.0: Das neue Design für Smartphone bis Desktop ist da

Wie bereits zum Jahreswechsel und vor zwei Wochen zur Vorschau des neuen Design angekündigt, erhält ComputerBase ab heute ein neues Design. Wir erklären an dieser Stelle die Veränderungen seit der ersten Vorschau und erläutern, was uns zur Überarbeitung bewegt hat.

Ein neues Design war überfällig

Intern unter „ComputerBase 6.0“ entwickelt, ist das neue Design die fünfte große Überarbeitung seit Gründung von ComputerBase im Jahr 1999. Zum Jahreswechsel 2013 / 2014 fiel der Startschuss für die Überarbeitung mit klaren Zielsetzungen. Das neue Design soll:

  • Interessante Inhalte abseits von Tests in Szene setzen können.
  • Einer klaren Linie folgen, ohne den Charme einer Tech-Website zu verlieren.
  • Für den Leser und nicht für Suchmaschinen gemacht sein.
  • Diese Ziele auf allen Geräteklassen gleichermaßen erreichen.

Diesen vier Stichpunkten standen Anfang 2014 über 40 Seiten detaillierte Anforderungen und (vage) Ideen zur Seite, bevor es an die Umsetzung ging. Auch die bot zahlreiche Premieren. So holten wir uns mit Gerrit van Aaken und Philip Bräunlich von praegnanz.de erstmals Personen zur Hilfe, die von Design wirklich etwas verstehen. Und wir nutzten das neue Design so früh wie möglich intern im Produktivbetrieb, um Neuerungen sofort auf ihren Effekt im Alltag beurteilen zu können. Die erste Seite, die vollständig entworfen und technisch umgesetzt war, ging so bereits im Herbst 2014 „online“. Diese Seite war die Startseite. Das Gesicht von ComputerBase.

Die neue Startseite

Die neue Startseite ist Sinnbild einer Revolution im Detail. Die Struktur der Hauptnavigation und die grundlegende Anordnung der Inhalte sind gleich geblieben, aber praktisch alles andere wurde stark überarbeitet.

So präsentiert sich die neue Startseite ohne den blauschwarzen Hintergrund mit der durchgängigen Navigation und den Querbalken deutlich offener und klar strukturiert. Die für ComputerBase seit jeher maßgebliche Farbe Orange hat das Logo nach vierzehn Jahren zwar wieder verlassen, knüpft mit ihrer prominenten Nutzung auf der Seite aber an die Anfänge von ComputerBase an – Orange wird wieder ein Teil der ganzen Seite.

Die neue Startseite in Full HD am PC
Die neue Startseite in Full HD am PC

Der Kopf der Startseite bleibt Aufmachern vorbehalten, zeigt in Zukunft aber nicht mehr nur die letzten drei Tests und damit häufig alte Inhalte, sondern kann mit aktuellen News oder Tests frei belegt werden. Auch das nicht mehr zeitgemäße Karussell, das von Lesern zudem kaum genutzt wurde, musste weichen. Wir haben uns bewusst gegen eine höhere Anzahl bildgewaltiger Aufmacher entschieden, wie sie viele andere Designs nutzen, um klare, inhaltliche Akzente zu setzen.

Deutlich klarer stechen in Zukunft auch die weiteren Inhalte der Startseite hervor. Durch die neuen Überschriften mit einer Kombination aus Kontext und Titel werden Inhalte zusammen mit den Logos optisch ansprechender und inhaltlich schneller erfassbar. Die gleichen Designelemente für Videos, Leserartikel und „Im Fokus“ setzen die klare Linie bis zum Ende der Seite fort. „Im Fokus“ bietet Lesern in Zukunft einen schnellen Überblick über Inhalte, die vor ein bis drei Tagen Aufmacher auf ComputerBase am Kopf der Seite gewesen sind.

Neu ist, dass Inhalte der Startseite nicht mehr ausschließlich nach Alter sortiert sind, auch die Tragweite des Themas hat einen Einfluss. Auf diese Weise wird verhindert, dass die wesentlichen Inhalte schon nach wenigen Stunden von Nutzern nicht mehr wahrgenommen werden, da sie durch neuere Inhalte bereits aus dem Blickfeld verdrängt wurden. Lesern, die eine rein chronologisch Auflistung der Inhalte bevorzugen, bieten wir allerdings auch in Zukunft die Möglichkeit, die Startseite in einen „Ticker-Modus“ zu versetzen oder die normale Ansicht optional chronologisch zu sortieren. Und die separate Ticker-Seite mit weiteren Inhalten wird zentraler, erster Punkt in der Hauptnavigation.

Inhalte rücken in den Fokus

Radikal sind die Anpassungen, die wir an der Ansicht von News, Tests und Berichten vorgenommen haben. Im alten Design wurden News und Tests auf zwei Drittel der Seitenbreite ausgegeben, ein Drittel stand dem „Seitenstreifen“ mit anderem Inhalt zur Verfügung. Bei News fanden sich dort endlose Listen weiterer aktueller News. Diese Listen waren nicht nur unansehnlich, sie wurden auch nicht genutzt. Im neuen Design fällt dieser Seitenstreifen weg und der Inhalt rückt in den Fokus.

In Tests und Berichten war der rechte Seitenstreifen bisher für das Inhaltsverzeichnis reserviert, das an dieser Stelle jedoch nur von wenigen Lesern genutzt wurde. Da es zudem nur im oberen Bereich der Seite zu sehen und schnell aus dem Sichtfeld gescrollt war, haben wir uns auch hier dafür entschieden, den ansonsten zumeist leeren Seitenstreifen zu entfernen.

In Zukunft nutzen News und Tests die neuen Möglichkeiten. Bilder werden nicht mehr nur stur zwischen Absätzen sondern auch neben dem Text platziert. Umfangreiche Tabellen wie z.B. Produktdatenvergleiche können die ganze Breite nutzen und sind so leichter zu lesen. Darüber hinaus können Autoren Schwerpunktaussagen oder prägnante Zitate aus dem Text ziehen. Das Resultat sind Texte, deren Lesefluss seltener unterbrochen wird, und die mit Zusatzinformationen an den Rändern auch beim Überfliegen immer wieder die Möglichkeit zum gezielten Einstieg bieten. Nebenaspekt der Umstellung: Die rechteckige Anzeige, die zuvor ebenfalls im Seitenstreifen steckte, ragt in Zukunft ebenfalls leicht in den Text hinein. Als solche gekennzeichnet sind die Anzeigen weiterhin.

Ein Gesicht von Smartphone bis Desktop

Einen Schlussstrich zieht das neue Design unter die seit sechs Jahren vorhandene Mobile-Webseite. Das neue Responsive Design hat eine gemeinsame Code-Basis für Desktop-PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones. Unabhängig vom genutzten Gerät gibt es auf jeder Seite dieselben Inhalte – lediglich deren Anordnung und die Bedienung werden den jeweiligen Verhältnissen angepasst. Noch nie war ComputerBase auf jedem Endgerät so sinnvoll, vollständig und ohne Zoomen nutzbar. Noch nie war der Wiedererkennungswert und die Funktionsgleichheit auf allen Geräten so hoch. Sollte jemand auf dem Smartphone weiterhin das "Desktop-Layout" nutzen wollen: den Layout-Umschalter unten am Seitenende gibt es nach wie vor.

Ein Gesicht von Smartphone bis Desktop
Ein Gesicht von Smartphone bis Desktop

Kleine Anpassungen im Forum

Da das Forum auf einer anderen technischen Basis steht als der redaktionelle Teil von ComputerBase, hat es noch kein Responsive Design, sondern verfügt vorerst weiterhin über ein Desktop- und ein Mobile-Layout. Entsprechend gibt es dort nur kosmetische Anpassungen der Farben, Farbverläufe und der Position der Forennavigation. Die Schriftart wurde auf Wunsch der Community vorerst bei Verdana belassen. Die Möglichkeit, das Forum optional über die ganze Breite des Browsers zu strecken, haben wir im neuen Design beibehalten. Ganz im Sinne der Community. Mit einem geplanten Umstieg der Forensoftware, der bewusst nicht mit dem neuen Design vermengt wurde, wird sich auch das Forum besser auf der Seite integrieren.

Mehr Neuerungen, als wir zählen können

Die angesprochenen Anpassungen gehören zu den wesentlichen, gemessen an der Anzahl sind sie jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Wer mehr Details zu diesen und vielen weiteren Änderungen erfahren will, dem bieten wir im Beitrag „Die Hintergründe zum neuen Design“ weitere Informationen – inklusive Statistiken und Einblicken hinter die Kulissen. Beispielsweise handelt es sich bei den Share-Links von Facebook, Twitter und Google+ nicht um JavaScript-Widgets, sondern um einfache Links, so dass durch bloßes Surfen auf ComputerBase keinerlei Daten an die sozialen Netzwerke übertragen werden. Auf einem Smartphone können Inhalte darüber hinaus auch per WhatsApp geteilt werden.

In Zeiten, in denen mehr Inhalte, größere Schlagzeilen und unzählige bildgewaltige Aufmacher im Trend liegen, wollen wir auch weiterhin einen Unterschied machen. Das neue Design soll mit seinen klaren Linien diesem Anspruch dienen. Wir finden, dass ComputerBase trotz der Fülle an Anpassungen auf den ersten Blick wiederzuerkennen ist. Das beginnt beim im Kern unveränderten Logo, setzt sich über das Farbschema und den grundsätzlich unveränderten Aufbau der Startseite sowie die inhaltliche Schwerpunktsetzung mit wenigen Aufmachern und einem News-Stream fort und gipfelt in den Inhalten, die am Tag der Umstellung dieselben sein werden wie einen Tag zuvor.

Das neue Design von ComputerBase im Überblick

Alles neu und kein Ende in Sicht

Das neue Design ist ein Anfang, nicht das Ende. Viele weitere Funktionen existieren bereits auf Papier, werden aber erst über die kommenden Monate implementiert. Durch die fortwährende Arbeit am neuen Design werden wir versuchen, in Zukunft kontinuierlich Inhalt und Design im Einklang zu halten, so dass ComputerBase 6.0 auf absehbare Zeit das letzte große Update gewesen sein wird.

Die Veränderungen seit der Vorschau

Basierend auf den hilfreichen Rückmeldungen zum neuen Design aus der Community im Rahmen der Sneak Preview haben wir seit Beginn der Testphase einige Änderungen vorgenommen, auf die wir an dieser Stelle noch einmal näher eingehen möchten.

Die Änderungen im Überblick:

  • Auf der Startseite kann über das Zahnrad nicht mehr nur ein Ticker-Modus aktiviert werden, sondern die Standard-Ansicht kann je nach individueller Vorliebe auch chronologisch sortiert werden. Die Angabe des Autors wird in diesem Modus durch das Artikeldatum ersetzt. Ebenso wie die Ticker-Ansicht kann diese Einstellung über einen Cookie gespeichert werden.
  • Die Seite hat einen dezent grauen Hintergrund erhalten, da viele Leser den weißen Hintergrund im Vollbildmodus als zu hell empfanden.
  • Der Zeilenabstand in Fließtexten wurde für eine bessere Lesbarkeit angepasst.
  • Im Fließtext von News und Artikeln haben wir für Nutzer mit Standard-Displays den Webfont Fira durch die Systemschriftart Arial ersetzt. Nutzer von HiDPI/Retina-Displays sehen weiterhin Fira.
  • Im Forum haben wir Fira durch Verdana ersetzt. Das Forum sieht jetzt also fast genau so aus wie im alten Design. Mit weiteren Änderungen am Design des Forums im Rahmen eines geplanten Software-Upgrades wird nach Möglichkeit auch im Forum zwischen HiDPI/Retina-Displays und Standard-Displays unterschieden.
  • Im Ticker wird auf Versalien („Capslock“) verzichtet, damit sich die Überschriften schneller erfassen lassen.
  • Am Ende von News und Tests kann wieder chronologisch durch diese geblättert werden. Nach links gelangt man zu älteren und nach rechts zu neueren News/Tests.
  • Update-Links können überall einzeln angeklickt werden und führen direkt zum Update.
  • Im Update-Abschnitt von News wird der jeweilige Forum-Beitrag wieder direkt verlinkt.
  • Die Farbe besuchter Links im Ticker wurde etwas dunkler.
Neue Optionen für eine individuelle Startseite
Neue Optionen für eine individuelle Startseite

Eventuell werden wir in Zukunft weitere optionale Einstellungsmöglichkeiten bieten, um den unterschiedlichen Bedürfnissen, Vorlieben und Gewohnheiten unserer Community noch gerecht zu werden. Alle individuellen Wünsche werden wir jedoch nie erfüllen können.

Darüber hinaus sind wir sämtlichen Fehlermeldungen, die uns gemeldet wurden, nachgegangen und haben diese bereits behoben. Sollten beim Umgang mit dem neuen Design trotzdem noch Fehler auftreten, freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung. Wir haben mehr Browser auf mehr Betriebssystemen und Geräten getestet als je zuvor. Die ganze Vielfalt der aktuellen Möglichkeiten lässt sich aber nicht abdecken. Wer einen Fehler melden möchte, fügt bitte die folgenden Informationen an:

  • Die URL der Seite, auf der der Fehler zu sehen ist
  • Einen Screenshot des Fehlers
  • Die genaue Browser-Version und ggf. um welches Smartphone/Tablet es sich handelt (z.B. Copy & Paste von whichbrowser.net)

Auch abseits von Fehlermeldungen freuen wir uns über jedes Feedback, das uns zum neuen Design erreicht.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

2.457 Kommentare
Themen:
  • ComputerBase E-Mail
    Über den Account ComputerBase werden offizielle Ankündigungen, Meldungen in eigener Sache sowie Gewinnspiele veröffentlicht.

Ergänzungen aus der Community

  • Steffen 31.03.2015 15:17
    Es sind jetzt etwas mehr als 24 Stunden seit dem Relaunch vergangen. Wir lesen das Feedback aufmerksam (mal von einzelnen dann doch etwas zu "krawalligen" Beiträgen abgesehen). Dabei fallen uns einige Fragen auf, die wiederholt gestellt werden und die einfach zu beantworten sind. Auf die soll dieser Beitrag eingehen.

    Chronologische Sortierung der Startseite: Im neuen Design sind die Inhalte auf der Startseite standardmäßig nicht streng chronologisch sortiert. Warum das so ist, steht in der News. Wir verstehen aber, dass das nicht jedermanns Sache ist. Insbesondere wer mehrfach täglich vorbeischaut, bevorzugt eventuell eine chronologische Sortierung. Und genau die man kann aktivieren, indem man auf der Startseite auf das "Zahnrad"-Icon klickt und "Chronologisch" auswählt. Per Klick auf den "Merken"-Button lässt sich die getroffene Auswahl in einem Cookie speichern.

    Screenshot:
    [ATTACH]484855[/ATTACH]

    Ticker-Ansicht der Startseite: Gibt es ebenso wie im alten Design. Die Auswahl erfolgt ebenfalls anhand des oben sichtbaren "Zahnrad"-Icons. Wer Cookies regelmäßig löscht (und dabei keine Ausnahmeregeln für computerbase.de-Cookies erstellt hat), kann sich http://www.computerbase.de/classic/ als Lesezeichen setzen und gelangt dann direkt zur Startseite im Ticker-Modus. Alternativ dazu darf natürlich auch gerne die reine Ticker-Seite http://www.computerbase.de/ticker/ genutzt werden.

    Direkte Verlinkung der Kommentare auf der Startseite: Eines vorweg: auch im alten Design gab es die direkte Verlinkung des Kommentar-Threads auf der Startseite schon seit vielen Jahren nicht mehr. Unabhängig davon wird dieses Thema auch im ComputerBase-Team kontrovers diskutiert: einerseits wäre es definitiv bequemer, wenn man direkt von der Startseite zum jeweiligen Kommentar-Thread navigieren könnte. Leider würde man damit auch den Spammern ("Erster!!" etc.) das Absondern ihres geistigen Dünnschiss erleichtern (wie wir vor vielen Jahren feststellen mussten, als es die direkte Verlinkung noch gab). Das Thema dürfte nicht für immer aus der Welt sein, hat aber erstmal nichts mit dem Relaunch zu tun und damit vermengen möchten wir eine solche Änderung nicht.

    Detail am Rande: im alten Design gab es in der News/Artikel-Ansicht nur am Ende unter dem Text einen Link zum Kommentar-Thread. Im neuen Design gibt es einen solchen Link auch oben am Anfang der News/Artikel-Ansicht (zwischen Titel und Text). Im neuen Design ist das Erreichen der Kommentar-Threads also letztendlich doch ein klein wenig einfacher geworden.

    Warum die Share-Links für Facebook, Twitter und Google+? Wie sich in den Kommentaren zeigt, halten viele ComputerBase-Leser wenig von den sozialen Netzwerken. Auch uns liegt es fern, die ComputerBase-Community in diese sozialen Netzwerk "auszulagern". Die ComputerBase-Community ist hier im Forum zu Hause und das wird auch so bleiben. Auf der anderen Seite sind wir darauf angewiesen, neue Leser zu erreichen. Und dazu ist das Teilen der ComputerBase-Inhalte auf Facebook, Twitter und Google+ ein probates Mittel und hilft uns enorm weiter. Es ist keiner gezwungen, diese Links zu nutzen. Was mich zum nächsten Punkt bringt...

    Share-Links vs. Datenschutz: Die Share-Links im neuen Design sind datenschutzrechtlich vollkommen unbedenklich – auch ohne Zwei-Klick-Lösung. Denn es handelt sich um ganz normale HTML-Links und nicht um JavaScript-Widgets. Die dargestellte Anzahl der "Likes" ermittelt unser Server. Durch bloßes Surfen auf ComputerBase werden also keinerlei Daten an Facebook & Co. übertragen. Erst bei Klick auf einen der Share-Links wird ein Kontakt zu den sozialen Netzwerken hergestellt.

    Schriftdarstellung unter Windows: Windows gibt Anwendern die Möglichkeit zum Deaktivieren der Schriftglättung bzw. Cleartype. Wenn man diese optionale Möglichkeit nutzt, dann sehen viele Web Fonts wie der im neuen ComputerBase-Design genutzte Web Font "Fira" nicht gut aus. Die einfachste Lösung besteht in dem Aktivieren der Schriftglättung/Cleartype. Wer das explizit nicht möchte und sich gut auskennt, der könnte seinem Browser die Verwendung von Web Fonts verbieten (Firefox-Einstellung "gfx.downloadable_fonts.enabled"). Die perfekte Lösung gibt es leider nicht, da eine Website nicht feststellen kann, ob ein Benutzer Cleartype deaktiviert hat. Würde den Betroffenen eine Cookie-basierte Möglichkeit zum Deaktivieren von Web Fonts auf ComputerBase helfen?

    Die Seite ist nicht zentriert! Genau wie im alten Design auch ist die Seite zusammen mit dem "Skyscraper"-Banner zentriert. Daran hat sich nichts geändert. Werbeblocker ausschalten? :)

    Flexible Forum-Breite: Im Forum bieten wir weiterhin die Möglichkeit an, eine komplett flexible Breite zu nutzen. Die sich daraus je nach Bildschirmauflösung ergebenden viel zu langen Zeilenlängen machen Forumbeiträge dann zwar eigentlich kaum noch lesbar, aber einzelne Community-Mitglieder bevorzugen ein solche Darstellung und deshalb bieten wir sie nach wie vor an. Die Umschaltmöglichkeit dazu befindet sich im neuen Design fast ganz unten auf jeder Forumseite.

    Das alte Design als Style/Theme anbieten: Hier müssen wir ganz klar und ehrlich sagen, dass das nicht passieren wird. Das neue Design ist wesentlich mehr als nur ein Style/Theme mit ein paar geänderten Farben, Abständen und Schriftarten. Ein Parallelbetrieb beider Designs (streng genommen wären es ja sogar drei Designs, schließlich gab es früher ein Mobile- und ein Desktop-Layout) wäre vom Aufwand her für uns nicht zu stemmen.

    Aber: wir werden das neue Design weiterentwickeln. Auch das alte Design sah zum Launch vor fünf Jahren deutlich anders aus als zuletzt. Nur geht das leider nicht von heute auf morgen. Gerade jetzt will jede Änderung noch mehr überdacht sein, um nicht diejenigen vor den Kopf zu stoßen, die sich gerade an die Änderungen gewöhnt haben (oder sie gar von Anfang an zu schätzen wussten). Ein paar in Leser-Screenshots gezeigte Anpassungen bringen zwar definitiv wieder Orange ins Logo und gefallen einzelnen Lesern super, stoßen aber wie man sieht keineswegs auf universell positives Feedback.

    Oft kritisiert wurde der immer sichtbare und animierte Header. Vermutlich wird es in den nächsten Tagen eine optionale Möglichkeit zum Abschalten dieses Verhaltens geben.

    Unabhängig davon möchten wir nochmal darum bitten, die News (insbesondere den Abschnitt Die Veränderungen seit der Vorschau) und bei Interesse auch den ausführlichen Bericht zu lesen. Oder zumindest das Video anzuschauen.
  • Steffen 02.04.2015 10:26
    Um einigen oft geäußerten Wünschen nachzukommen, haben wir vier neue Einstellungsmöglichkeiten geschaffen.

    Zusätzlich zu den bekannten Startseiten-Layouts "Standard", "Chronologisch" und "Ticker" gibt es jetzt ein neues Startseiten-Layout "Ticker ohne Aufmacher". Wenn man jenes auswählt, dann verschwindet oben auf der Startseite die graue Leiste mit den beiden Aufmachern. Auf Smartphones lässt sich so die Struktur der Startseite im alten Design wiederherstellen.

    [ATTACH=CONFIG]485212[/ATTACH]

    Zudem haben wir die bisherige Layout-Seite (auf der Smartphone- und Tablet-Nutzer das Desktop-Layout erzwingen konnten) zu einer neuen Einstellungen-Seite ausgebaut (nach wie vor zu erreichen über den Link im Footer). Dort finden sich jetzt die folgenden drei Einstellungsmöglichkeiten:

    • />
    • Header absolut anstatt fix positionieren (kein Mitscrollen, keine Animation)
    • Besuchte Links in Inhaltslisten ausgrauen
    • Webfonts überall durch Systemschrift Arial ersetzen
    [ATTACH=CONFIG]485213[/ATTACH]

    Das Deaktivieren der Webfonts ist für Windows-Nutzer gedacht, die Schriftglättung bzw. ClearType explizit ausgeschaltet haben. Da Arial teilweise deutlich breiter ausfällt als der Webfont, können insbesondere Überschriften anders/ungewollt umbrechen. Das sollte an keiner Stelle dazu führen, dass Text unleserlich wird, aber die Seite wirkt dann hier und da eventuell etwas weniger rund. Deshalb sollte man diese Einstellung mit Bedacht aktivieren.

    (Firefox-Nutzer, die ganz radikal Webfonts auf sämtlichen Websites verbieten wollen, können das übrigens auch anhand der Firefox-Einstellung "gfx.downloadable_fonts.enabled" erledigen.)
  • Turrican101 08.04.2015 13:50
    Das "form-follows-function"-Prinzip wurde erst mit dem Aufkommen der Webdesigner aufgegeben bzw. umgekehrt. fuyuhasugu
    Hab ja nur darauf gewartet, dass einer mit FFF ankommt, weil er das Prinzip mal wieder nicht verstanden hat und nichtmal merkt, dass bei einem Layout und Typografie die Form Teil der eigentlichen Funktion ist, da kann man nicht einfach Form und Funktion trennen. :rolleyes
    Aber FFF ist halt immer schön um ein Totschlagargument in den Raum zu werfen, wenn man mit dem Design nicht zufrieden ist. ;)