Nintendo: Star Fox Zero, Xenoblade und amiibos auf der E3

Max Doll 54 Kommentare
Nintendo: Star Fox Zero, Xenoblade und amiibos auf der E3
Bild: Nintendo

Nintendos größte Überraschung auf der E3 2015 war neben dem Action-Shooter Star Fox Zero für die Wii U die Portierung von Hyrule Warriors auf den Handheld 3DS. Ansonsten wurde einmal mehr die kommende Konsole „NX“ erwähnt – sowie zahlreiche Interaktionsmöglichkeiten zwischen Spielen und amiibo-Figuren.

Zu Beginn der Präsentation wurde ein neuer Star-Fox-Titel für die Wii U vorgestellt. Star Fox Zero, das weder als Remake noch als direktes Sequel der Reihe angekündigt wurde, soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2015 veröffentlicht werden. Der Third-Person-Shooter integriert unter anderem neue Vehikel, darunter einen kleinen Mech. Das Gamepad der Spielkonsole wird zur Steuerung des Raumgleiters über die Analogsticks genutzt; der Touchscreen zeigt das Geschehen hingegen aus der Ego-Perspektive und soll dadurch das Zielen erleichtern.

Angekündigt hat Nintendo außerdem Erscheinungstermine für das Action-RPG Xenoblade Chronicles X, das in Europa im Dezember erhältlich sein wird, sowie den Super Mario Maker, der ab dem 11. September 2015 verkauft wird.

Der Level-Editor erlaubt es Nutzern, mit einem Baukastensystem eigene Umgebungen verschiedener Mario-Titel, darunter Super Mario Bros und Super Mario World, zu erstellen, wobei ein grafisches Interface mit Drag'n'Drop-Funktionen zur Verfügung steht. Vorgefertigte Level, die in einem kleinen Booklet erklärt werden, sollen zudem der Inspiration und Übung dienen. Ebenfalls Ende 2015 erscheint das Sportspiel Mario Tennis: Ultra Smash. Für Animal Crossing: Amiibo Festival, das an Mario Party erinnert, gibt es noch keinen Termin.

Der Handheld 3DS wird unter anderem mit Metroid Prime Federation Force, einem Ego-Shooter mit Mehrspieler-Schwerpunkt für bis zu vier Spieler, einer Portierung von Hyrule Warriors, die bereits alle bislang veröffentlichten DLCs des Action-Abenteuers enthält, sowie einem Mehrspieler-lastigen Zelda-Titel, Triforce Heroes, bedacht. Spieler sollen dabei zusammenarbeiten, um verschiedene Rätsel zu lösen, wobei die individuellen Fähigkeiten von den gewählten Outfits der Protagonisten abhängen. Einzelspieler dürfen zwischen verschiedenen Charakteren hin- und herwechseln.

Animal Crossing: Happy Home Designer, das Anleihen an die Sims nimmt, wird hingegen am 2. Oktober 2015 erscheinen. Vielen von Nintendo gezeigten Spielen ist dabei gemein, dass das Aussehen und in Teilen die Fertigkeiten der Spielfigur(-en) durch amiibo-Figuren, die per NFC mit der Nintendo-Konsole oder dem Handheld kommunizieren, verändert werden können. Im Happy Home Designer dürfen etwa die Zimmer der zum gekauften amiibo gehörigen Tiere gestaltet werden.

Einmal mehr erwähnte Nintendo außerdem den potentiellen Nachfolger der Wii U, der unter der Bezeichnung NX entwickelt wird. Wie bislang bei jeder möglichen Gelegenheit hat der Konzern aber lediglich den Namen genannt; nähere Informationen wird es erst im kommenden Jahr geben.