G-Sync-Displays : Asus PG348Q mit 34", PG279Q mit 165 Hz und PG27AQ mit UHD

, 512 Kommentare
G-Sync-Displays: Asus PG348Q mit 34", PG279Q mit 165 Hz und PG27AQ mit UHD

Zur IFA 2015 fährt Asus die neue Flotte an G-Sync-kompatiblen Monitoren auf. Die Modelle waren bereits im Vorfeld zu sehen, doch jetzt fügt sich das Bild mit neuen Spezifikationen zusammen. Der 34-Zoll-ROG-Monitor bekommt einen Namen und das 27-Zoll-Modell PG279Q eine höhere Bildwiederholfrequenz.

Zur Computex war noch schlicht von „ROG Curved 34″ G-Sync Gaming Monitor“ die Rede. Jetzt ist klar, dass das größte Modell der Reihe PG348Q heißt. Die gewölbte (curved) Bildfläche liefert eine Auflösung von 3.440 × 1.440 Bildpunkten im 21:9-Format. Ein IPS-Panel mit in der Regel hoher Blickwinkelstabilität kommt zum Einsatz. Die Bildwiederholrate wird mit 100 Hertz angegeben, die zusammen mit G-Sync für flüssige Bewegtbilder sorgen soll. Unter GamePlus versteht Asus Fadenkreuze in verschiedenen Designs, einen Timer und eine FPS-Anzeige, die alle optional als Overlay zuschaltbar sind. Mit GameVisual werden wiederum sechs voreingestellte Display-Modi für Spiele beschrieben. Das Display soll sich in Neigung, Drehung und Höhe verstellen lassen. Der dreibeinige Standfuß weist ein futuristisches Design inklusive Bodenbeleuchtung auf. Die vollständigen Spezifikationen bleiben aber vorerst verborgen.

Zum PG279Q waren schon im Vorfeld mehr Details bekannt, die sich nun jedoch zum Teil als nicht final herausstellen. Statt 144 Hertz ist nun von bis zu 165 Hertz die Rede. Per TurboKey sollen die Modie 60 Hz, 120 Hz oder 165 Hz wählbar sein. Das IPS-Panel des 27-Zollers löst mit 2.560 × 1.440 Bildpunkten (WQHD) im 16:9-Format auf. Als Anschlüsse stehen DisplayPort, HDMI und zwei USB-3.0-Ports zur Verfügung. Ferner sind Stereolautsprecher mit 2 × 2 Watt Nennleistung integriert. Der PG279Q folgt dem PG278Q als erster G-Sync-Monitor von Asus, der ebenfalls WQHD und G-Sync, aber ein TN-Panel und maximal 144 Hertz vorweist.

Keine hohen Bildwiederholfrequenzen, dafür aber eine hohe Auflösung bietet der PG27AQ, dessen IPS-Panel mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten im UHD-Format mit 16:9 auflöst. Nach bisherigem Kenntnisstand arbeitet der 27-Zoll-Monitor mit 60 Hertz über DisplayPort 1.2 – viel mehr erlaubt die Schnittstelle bei dieser Auflösung nicht, erst mit DisplayPort 1.3 sind höhere Frequenzen machbar. Als typische Werte für aktuelle IPS-Panels wurden im Januar ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 sowie eine maximale Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter genannt. HDMI, zweimal USB 3.0 und integrierte 2-Watt-Lautsprecher entsprechen dem PG279Q. Der Standfuß erlaubt zusätzlich den Hochkantmodus (Pivot).

Weitere Details sowie konkrete Informationen zu Preis und Markteinführung gilt es noch in Erfahrung zu bringen. Als grobe Termine nannte Asus Ende September für den PG279Q mit 165 Hertz, das große Curved-Modell PG348Q soll erst Anfang des nächsten Jahres erscheinen.