Quartalszahlen : Nvidia mit höchstem Umsatz der Firmengeschichte

, 110 Kommentare
Quartalszahlen: Nvidia mit höchstem Umsatz der Firmengeschichte

Nvidia hat das 3. Quartal im Fiskaljahr 2016 mit dem höchsten Umsatz der Firmengeschichte abgeschlossen. Nie zuvor konnte der Konzern in drei Monaten Einnahmen in Höhe von 1,3 Milliarden US-Dollar verbuchen. Auch der Gewinn stieg kräftig auf 245 Millionen US-Dollar.

Gegenüber dem Vorjahr stiegen Umsatz und Gewinn um 7 respektive 42 Prozent. Weil Konkurrent AMD gegenüber dem Vorjahr deutlich verlor, hat sich das Kräfteverhältnis im Vergleich zum 3. Quartal des Fiskaljahres 2015 verschoben: Nvidias Umsatz lag in diesem Jahr 19 Prozent höher, vor einem Jahr lag AMD noch mit 17 Prozent in Front.

Jen-Hsun Huang, Mitbegründer und CEO von Nvidia, sieht den Umsatzrekord als klaren Beweis für die richtige Positionierung des Unternehmens vor dem Hintergrund der treibenden Kräfte auf dem Technologiesektor. Ob Virtual Reality, lernfähige Computer-Systeme oder autonomes Fahren, Nvidia sei in all diesen Segmenten vertreten. Noch sprechen die Zahlen aber eine andere Sprache.

Das Geschäft mit PC-Spielern wächst kräftig

Nicht die Zukunftsmärkte, sondern die klassische Sparte Hardware für Spieler war für das starke Umsatzwachstum verantwortlich. Mit 761 zu 528 Millionen US-Dollar konnte Nvidia den Umsatz in diesem Segment um 44 Prozent steigern. Der Anteil der Sparte am Gesamtumsatz stieg von 43 Prozent im Vorjahr auf jetzt 58 Prozent. Neben GPUs für Grafikkarten fällt auch die Produktserie Shield mit dem SoC Tegra in dieses Segment.

Umsatz nach Sparten in Mio. US-Dollar (Fiskaljahr)
Sparte 3. Quartal 2015 3. Quartal 2016 Veränderung
Gaming 528 761 44%
Virtualisierung 206 190 -8%
Rechenzentren 90 82 -9%
Auto 52 79 52%
OEM (x86/Tegra) und IP 350 192 -45%
Gesamt 1.225 1.305 7%

Bei dem Verkauf von Produkten zur Virtualisierung und für Rechenzentren sowie der Tegra-Serie für Smartphones und Tablets von Drittherstellern ging der Umsatz dafür zurück. Ebenfalls wachsen konnte Nvidia im Segment Auto. Hier standen im 3. Quartal 2015 noch 52 Millionen Euro zu Buche, in diesem Jahr waren es bereits 79 Millionen – ein Plus von 52 Prozent. Audi, Bentley, Honda, Mercedes-Benz und Porsche haben auf der IAA im September virtuelle Cockpits auf Basis von Hardware des Konzerns gezeigt. In Zukunft erwartet Nvidia entscheidende Impulse für das eigene Wachstum aus diesem Sektor.