Nexus 5X & Nexus 6P : Google verteilt Sonder-Updates für mehr Leistung

, 10 Kommentare
Nexus 5X & Nexus 6P: Google verteilt Sonder-Updates für mehr Leistung

Android N ist derzeit zwar in aller Munde, es gibt aber auch Updates für die aktuell finale Android-Version 6.0.1. Google hat spezielle OTA-Updates für die neuesten Nexus-Geräte 5X und 6P veröffentlicht, die die Leistung verbessern und Probleme bei drahtlosen Verbindungen beseitigen sollen. Außerdem gibt es neue Factory Images.

Die neuen Android-Versionen für das Nexus 5X und das Nexus 6P tragen weiterhin Versionsnummer 6.0.1 und haben das März-Sicherheitsupdate integriert, das sechs kritische Lücken schließt. Neu sind allerdings die Build-Versionen: Das Nexus 5X springt von MMB29V auf MHC19J, das Nexus 6P von MMB29V auf MHC19I.

Wie ein Google Nexus Community Manager auf Reddit erklärt, sind die Updates derzeit ausschließlich für das Nexus 5X und das Nexus 6P vorgesehen, weil sie nur gerätespezifische Probleme beheben, die schon länger bestehen.

Leistung des Nexus 5X und Nexus 6P verbessert

Die von Google zur Verfügung gestellten Changelogs halten sich mit tiefgehenden Informationen zurück, die Veränderungen klingen aber dennoch interessant und dürften auf den Geräten zu spüren sein. Beim Nexus 5X hat Google allgemein die Leistung des Gerätes gesteigert. Außerdem ist der Fehler behoben worden, dass der Nicht-stören-Modus bis zum nächsten Alarm jeden Monat einfach verschwand und wieder neu gesetzt werden musste. Darüber hinaus spricht Google von Verbesserungen für WLAN und Bluetooth sowie Mobilfunkanbieter-spezifischen Fehlerbereinigungen.

Speziell für das Nexus 5X gibt es in den Entwickleroptionen einen neuen „kühlen“ Farbmodus für das Display. Dieser dürfte den Weißpunkt nach oben setzen, wahrscheinlich, weil das Display vielen Nutzern als zu „warm“ kalibriert erschien. Im ComputerBase-Test war das Display mit einem Weißpunkt von 6.700 Kelvin eigentlich sehr gut eingestellt, besser sogar als das des Nexus 6P. Die neue Option dürfte der Gewöhnung vieler Nutzer an kühl eingestellte Displays geschuldet sein. In den Entwicklereinstellungen des Nexus 6P gibt es anstelle des Cool-Modus einen sRGB-Modus für realistischere Farben des AMOLED-Panels – das allerdings schon seit Verkaufsstart.

Beim Nexus 6P nennt Google ebenfalls Verbesserungen bei der Leistung und allgemein der Konnektivität des Gerätes. Auch hier wurden zudem der Fehler des Nicht-stören-Modus' behoben und Mobilfunkanbieter-spezifische Fehlerbereinigungen durchgeführt.

Auf OTA-Update warten oder Factory Image installieren

Die neue Android-Version des Nexus 5X wird seit gestern, die des Nexus 6P seit heute per OTA-Update ausgeliefert. Google verteilt diese erneut stufenweise, sodass einige Zeit vergehen kann, bis das Update auf dem Gerät angeboten wird. Alternativ stehen neue Factory Images für eine Neuinstallation zum Download bereit.