DVB-T2 HD : Regelbetrieb beginnt am 29. März 2017

, 72 Kommentare
DVB-T2 HD: Regelbetrieb beginnt am 29. März 2017
Bild: FHgitarre (CC BY 2.0)

Nach Beginn der DVB-T2-Ausstrahlung in Deutschland steht nun auch das Datum für den Beginn des Regelbetriebs fest: Er beginnt in verschiedenen Ballungsräumen am 29. März 2017. Zeitgleich endet in den jeweiligen Sendegebieten die Ausstrahlung von DVB-T, das in der ersten Stufe des DVB-T2-Betriebs noch parallel gesendet wird.

Dies betrifft laut des offiziellen, auf Initiative der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender gegründeten Informationsportals DVB-T2 HD einen Großteil der rund vier Millionen Haushalte in Deutschland, die derzeit DVB-T nutzen. In weiteren Gebieten erfolgt die Umstellung auf DVB-T2 in weiteren Schritten bis zum Abschluss des Ausbaus Mitte 2019.

Spezieller Receiver oder CI+-Modul für Privatsender

Während die für DVB-T genutzten Antennen in der Regel weiter genutzt werden können, ist auf Seiten der Empfangsgeräte in der Regel eine Neuanschaffung notwendig. Neben DVB-T2-Unterstützung ist für Deutschland explizit auch die Unterstützung des Videokompressions-Standards HEVC notwendig.

Für den Empfang der nur verschlüsselt übertragenen privaten Sender ist zudem entweder ein entsprechend ausgerüsteter Receiver oder aber ein CI+-Modul notwendig, das in Receiver beziehungsweise Fernseher eingesetzt wird und gegen eine monatliche Gebühr den Empfang von freenet TV erlaubt. Die unverschlüsselte Ausstrahlung der öffentlich-rechtlichen Sender wird dagegen durch den Rundfunkbeitrag finanziert.

Rund 40 Sender

Private und öffentlich-rechtliche Sender zusammengenommen, wird das als freenet TV vermarktete DVB-T2-HD-Angebot mit Beginn des regulären Betriebs rund 40 Sender umfassen, die vorwiegend in HD-Qualität ausgestrahlt werden. In der aktuell laufenden ersten Phase des DVB-T2-HD-Ausbaus beinhaltet das Sender-Portfolio lediglich Das Erste, das ZDF, ProSieben, RTL, SAT.1 und VOX. Bis zum Beginn des regulären Betriebs ist für den Empfang der privaten Sender noch keine monatliche Gebühr fällig.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Die wichtigsten Informationen rund um DVB-T2 HD in Deutschland mit den Anforderungen an Empfangsgeräte, Hinweisen zu ihrer Kennzeichnung sowie Empfangsgebieten und dem Ausbau-Zeitplan hat die Redaktion in einem Artikel zusammengefasst.