Radeon RX 480 : Asus, MSI, Sapphire und EK mit eigenem (Wasser-)Kühler

, 83 Kommentare
Radeon RX 480: Asus, MSI, Sapphire und EK mit eigenem (Wasser-)Kühler
Bild: YouTube

Nach dem Start der Radeon RX 480 bringen sich die Partner in Stellung und zeigen erste Renderbilder der eigenen Kühler. Eines haben die Ankündigungen aber noch gemein: Ein Datum für die Verfügbarkeit dieser Lösungen kann noch keiner nennen.

Der Startschuss der Polaris-Generation erfolgt auch bei AMD mit einem Referenzdesign, an das sich die Boardpartner halten müssen. Erlaubt waren lediglich minimale Modifikationen, wie die beiden Karten von XFX zeigen, die eine Backplate spendiert bekommen haben und einen leicht übertakteten Turbo-Modus bieten. Statt maximal 1.266 MHz werden dort 1.288 oder 1.328 MHz geboten. An dem Kühler hat jedoch auch XFX keine Modifikationen vorgenommen, es kommt das Referenzdesign zum Einsatz. Deshalb sind die Preisunterschiede auch kaum vorhanden, die 1.288-MHz-Version kostet mit 269 Euro exakt so viel wie jedes andere 8-GByte-Referenzmodell. Lediglich für die 1.328-MHz-Variante muss ein Aufpreis von 20 Euro gezahlt werden.

Auf die Partnerkarten muss noch gewartet werden

Neue Kühler wird es erst in einigen Wochen geben, dann sind die echten Partnerkarten am Zuge. Asus, MSI und Sapphire zeigen passend dazu erste Renderbilder ihrer Lösungen, die wie in den vergangenen Jahren auf große Lüfter und voluminöse Kühlkonstrukte setzen. Zu anvisierten Taktraten verliert bis auf Asus, die von 8.000 MHz effektivem GDDR5-Speichertakt (der Standard) sprechen, kein Hersteller bisher ein Wort. Anhand der ersten Bilder lassen sich aber kleine Details erkennen. Demnach wird die Asus ROG Strix RX 480 mit zwei Stromsteckern, vermutlich zwei mal 6 Pin, ausgerüstet werden, während Sapphires Nitro RX 480 augenscheinlich einen 8-Pin-Zusatzstecker trägt. Bei der MSI Radeon RX 480 Gaming-X mit Twin-Frozr-Kühlung ist die Situation unklar. PowerColor hat als vierte Kraft bisher nur über eine Devil-Werbe-Aktion ein neues Produkt angedeutet.

Die Thematik rund um die Stromversorgung der AMD Radeon RX 480 über den PCIe-Slot, die in Extremszenarien über den spezifizierten 75 Watt liegen kann, kochte am gestrigen Abend durch Testberichte insbesondere auf der Diskussionsplattform reddit über, wo AMD bereits mehrere Stellungnahmen abgegeben und Untersuchungen angekündigt hat. Die Boardpartner können durch angepasste Lösungen wie zwei 6-Pin- oder einen Acht-Pin-Stromstecker dieses mögliche Problem jedoch umgehen.

EK Water Blocks mit passendem RX-480-Kühler
EK Water Blocks mit passendem RX-480-Kühler (Bild: EK)

EK Water Blocks ist zum Start der neuen AMD-Grafikkartenfamilie ebenfalls bereit, um die neuen Lösungen als Single-Slot-Karte in einen bestehenden Wasserkühlungskreislauf einzubinden. Der EK-FC RX-480 getaufte Kühlerblock soll in vier Varianten in rund einer Woche verfügbar sein.