GeForce GTX 1080 : Welche Partnerkarte ist die beste?

, 836 Kommentare
GeForce GTX 1080: Welche Partnerkarte ist die beste?

Nvidia hat mit der GeForce GTX 1080 nicht nur die erste Grafikkarte auf Basis der neuen FinFET-Fertigung vorgestellt, sondern zugleich auch die Messlatte für den schnellsten 3D-Beschleuniger weiter nach oben gelegt. Das gilt auch für die sogenannte Founders Edition, der neue Name des Referenzdesigns, das die gesamten Lebzeiten des aktuellen Pascal-Flaggschiffes verkauft werden wird.

Dennoch gibt es erneut zahlreiche Partnerkarten, die einige Vorteile gegenüber der Founders Edition aufweisen. ComputerBase hat sich bereits jeweils einem Modell von Asus, Gigabyte sowie Inno3D gewidmet, in diesem Round Up kommen fünf weitere Partnerkarten hinzu, so dass mit der Founders Edition insgesamt neun unterschiedliche Varianten der GeForce GTX 1080 verglichen werden. Neu sind dabei Modelle von EVGA, Gainward, MSI, Palit sowie Zotac.

Die Kontrahenten

Folgende Kontrahenten müssen sich somit diesem Vergleichstest stellen:

  • Asus GeForce GTX 1080 Strix OC
  • EVGA GeForce GTX 1080 FTW
  • Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GLH
  • Gigabyte GeForce GTX 1080 G1 Gaming
  • Inno3D GeForce GTX 1080 iChill X3
  • MSI GeForce GTX 1080 Gaming X
  • Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium Edition
  • Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme
  • Nvidia GeForce GTX 1080 Founders Edition

Wie bereits erwähnt, hat ComputerBase die Asus GeForce GTX 1080 Strix, Gigabyte GeForce GTX 1080 G1 Gaming und Inno3D GeForce GTX 1080 iChill X3 bereits in vorherigen Einzeltests genauer beleuchtet, nun müssen sie sich den anderen Modellen der GeForce GTX 1080 im direkten Vergleich stellen.

Garantie

Alle in dem Artikel vertretenden Partnerkarten bieten eine Garantie von mindestens zwei Jahren ohne zusätzliche Kosten. Bei fast allen Herstellern wird ein Garantiefall über den Händler abgewickelt. Zwei lobenswerte Ausnahmen gibt es jedoch: EVGA und Zotac. Bei einigen lässt sich der Garantiezeitraum gegen Zahlung auch verlängern.

So verfügt die EVGA GeForce GTX 1080 FTW zwar zunächst auch über eine Garantie von drei Jahren, wer jedoch 25 Euro zusätzlich zahlt, kann die Garantie auf fünf Jahre erweitern. Für 50 Euro beträgt die Garantie sogar zehn Jahre. Egal, für welche Variante man sich entscheidet, ein Garantiefall kann nicht nur über den Händler, sondern zusätzlich über EVGA selbst abgewickelt werden.

EVGA und Zotac bieten die „Luxus-Garantie“

Ein ähnliches Modell nutzt Zotac. So bietet die GeForce GTX 1080 AMP! Extreme zunächst nur eine Garantie von zwei Jahren. Wer die Grafikkarte jedoch bei Zotac innerhalb von 28 Tagen nach dem Kauf registriert, erweitert die Garantie auf fünf Jahre – ohne zusätzliche Kosten. Auch bei Zotac kann die Garantie über den Hersteller selbst abgewickelt werden.

So lange bieten die Hersteller Garantie
Hersteller Zeitraum Optional verlängerbar Abwicklung
Asus 3 Jahre - Händler
EVGA 3 Jahre 5 Jahre (25 €)
10 Jahre (50 €)
Händler + Hersteller
Gainward 2 Jahre - Händler
Gigabyte 3 Jahre* - Händler
Inno3D 3 Jahre - Händler
MSI 3 Jahre* - Händler
Palit 2 Jahre - Händler
Zotac 2 Jahre 5 Jahre nach Registrierung Händler + Hersteller
*Ab Herstelldatum

Auf der nächsten Seite: GeForce GTX 1080: Die Spezifikationen der Partnerkarten