iPhone 7 : Größerer Akku und iPad-Pro-Leistung

, 232 Kommentare
iPhone 7: Größerer Akku und iPad-Pro-Leistung
Bild: Macitynet

Der Akku im iPhone 7 soll laut neuesten Gerüchten eine größere Kapazität als der des iPhone 6s bieten. Zudem steigert Apple die Leistung des im kommenden iPhone-Flaggschiff verbauten A10-Chips laut einem auf Weibo publizierten Benchmark im Vergleich zum Vorgänger um 20 Prozent. Ein Video untermauert bisherige Gehäuse-Leaks.

4,7-Zoll-Modell mit Kapazität von 1.960 mAh

Der bezüglich Bauteilen von noch nicht veröffentlichten iPhones in der Regel gut informierte Nowhereelse-Redakteur Steve Hemmerstoffer hat über den Twitter-Account OnLeaks Details über die Akkukapazität des iPhone 7 veröffentlicht. Eine zuverlässige, wenn auch nicht „hundertprozentig verlässliche Quelle“ habe von 1.960 mAh bezüglich des 4,7-Zoll-Modells gesprochen. Zum Vergleich: Das iPhone 6s bietet eine Kapazität von 1.715 mAh.

YouTube-Video: IPHONE 7 CASING WITHOUT HEADPHONE JACK

Der durch den Wegfall des Kopfhöreranschlusses freiwerdende Platz im Gehäuse ist eine Möglichkeit, wie Apple trotz mutmaßlich ähnlicher Maße einen deutlich größeren Akku im Nachfolger des iPhone 6s unterbringen kann. Ein vor Kurzem veröffentlichtes Video des mutmaßlichen iPhone-7-Gehäuses zeigt, ebenso wie vorherige Fotos, keinen Klinkenanschluss mehr auf der Unterseite. Außer Lightning ist kein kabelgebundener Anschluss mehr vertreten.

Wie es mit der Akku-Ausstattung der beiden größeren Modelle iPhone 7 Plus und 7 Pro aussieht, geht aus der Quelle nicht hervor. Im iPhone 6s Plus sorgt ein 2.750-mAh-Akku für die Energieversorgung. Wenn Apple die Kapazität des kleineren Modells erhöht, ist ebenso mit einer Steigerung bei den größeren Varianten zu rechnen.

iPhone-7-Rückschale
iPhone-7-Rückschale (Bild: Macitynet)

Single-Core-Leistung auf Niveau des iPad Pro

Ein auf Weibo aufgetauchtes Geekbench-3-Ergebnis des für das iPhone 7 geplanten A10-Chips soll die Leistungsfähigkeit des Apple-SoC zeigen. Mit 3.000 Punkten liegt der Wert laut der Vergleichsgrafik von TechTastic nur knapp unter dem des im iPad Pro zum Einsatz kommenden A9X-Chips (3.010). Gegenüber dem iPhone 6s wäre das ein Leistungssprung von etwa 20 Prozent.

Vom iPhone 6 zum 6s schaffte Apple eine um etwa 50 Prozent höhere Single-Core-Leistung des SoC. Es bleibt aber abzuwarten, ob die Leistungswerte tatsächlich auf der finalen Version des A10-Chips basieren. Es ist ebenso nicht sichergestellt, dass der Weibo-Nutzer, der laut PhoneArena meist gut bezüglich kommender Mobil-Chips informiert ist, überhaupt Zugriff auf Apples kommende Chip-Generation hatte.

Update 17.07.2016 20:14 Uhr  Forum »

Ein über Weibo verbreitetes Video soll einen Gehäusevergleich zwischen dem iPhone 7 und Vorgänger iPhone 6s zeigen. Auch in dem Clip fehlt der Kopfhöreranschluss auf der Unterseite des iPhone-7-Gehäuses.

YouTube-Video: iPhone 7 vs iPhone 6s