Linux : GNOME mit Breeze im KDE-Look

, 22 Kommentare
Linux: GNOME mit Breeze im KDE-Look
Bild: KDE

KDE hat für Breeze, wie das Design der fünften Generation der Desktopumgebung heißt, viel Lob erhalten. Jetzt ist Breeze auch auf GNOME übertragbar. Um in den Genuss des unaufdringlichen Designs von Plasma 5 zu gelangen, ist nicht mehr vonnöten als ein Download und eine Kopieraktion.

Breeze mit Plasma 5 wird allgemein als das beste Design angesehen, das KDE in seinen bisher fünf Iterationen vorzuweisen hat. Modern, luftig und unaufdringlich beeinträchtigt es den Anwender nicht, weist aber trotzdem klar den Weg. Wer Breeze auch unter GNOME nutzen will, für den gibt es nun das GTK-Theme GNOME-Breeze.

Die einzigen Voraussetzungen sind GTK+ 3.16 oder eine neuere Version sowie die Pixmap/Pixbuf-Theme-Engine für GTK2. Beide sind in allen großen Distributionen und vielen Derivaten verfügbar. Dann gilt es, das Paket herunterzuladen und das Zip-Archiv zu entpacken. Der resultierende Ordner gnome-breeze-master wird nun in den im Homeverzeichnis liegenden versteckten Ordner .themes kopiert. Soll das Theme für alle User des Rechners gelten, so muss es nach /usr/share/themes kopiert werden. Dann kann das Theme per GNOME Tweak Tool in den Varianten Breeze und Breeze Dark ausgewählt werden. Das Projekt wird auf GitHub gepflegt.