The Document Foundation : Canonical erhält Sitz im Beirat

, 5 Kommentare
The Document Foundation: Canonical erhält Sitz im Beirat
Bild: Jesús Corrius (CC BY 2.0)

Die Stiftung The Document Foundation (TDF) begrüßt Canonical als neuestes Mitglied in seinem Advisory Board, einem Beirat, der die Geschicke von LibreOffice lenkt. Canonical befindet sich dort in Gesellschaft von unter anderem Google, Red Hat und der Free Software Foundation (FSF).

Wie The Document Foundation bekannt gab, wurde Canonical, das Unternehmen hinter Ubuntu GNU/Linux, jetzt als neuestes Mitglied in den Beirat der Stiftung aufgenommen. In diesem Jahr wurden bereits die Organisationen hinter den Desktopumgebungen GNOME und KDE in diesen Beirat berufen.

In der Ankündigung heißt es, Ubuntu habe seit dem ersten Erscheinen von LibreOffice im Jahr 2011 auf LibreOffice gesetzt. Ubuntu sei das führende Betriebssystem für die Cloud und das Internet der Dinge und sei bei der Entwicklung neuer smarter Gateways, selbstfahrender Automobile und fortschrittlicher Roboter vorne mit dabei. Zudem sei Canonical Entwickler des neuen Linux-Paketsystems Snap.

Canonical soll Türen öffnen

Wenn am 3. August LibreOffice 5.2 erscheint, sei dies eines der ersten Pakete, die offiziell als Snap verfügbar sind. Dies erleichtere der TDF die Pflege und Entwicklung von LibreOffice. Zudem sei Canonical aktives Mitglied in der LibreOffice-Community und regelmäßiger Sponsor von LibreOffice-Konferenzen. Vom Beitritt zum Advisory Board erhofft sich die TDF, dass Canonical die Präsenz von freier Software und besonders LibreOffice in Unternehmen und bei der öffentlichen Hand weiter verbessern kann.

Prominente Mitglieder stützen TDF

Hauptaufgabe des Advisory Board, dem neben Canonical unter anderem auch AMD, Collabora, die Free Software Foundation (FSF), GNOME, Google, Intel, KDE und Red Hat angehören, ist es, die TDF zu repräsentieren und die im Februar 2016 neu gewählten Direktoren im Vorstand zu beraten und die Entwicklung von LibreOffice voranzutreiben.

Eine Vorschau auf die neuen Funktionen des in einer Woche erscheinenden LibreOffice 5.2 gibt die TDF in einigen Videos auf der Projektseite.