Samsung : Galaxy S künftig nur noch als Edge-Variante denkbar

, 100 Kommentare
Samsung: Galaxy S künftig nur noch als Edge-Variante denkbar

Seit 2015 bietet Samsung das Galaxy S auch in einer Edge-Variante mit gebogenem Display an. Laut Hersteller überraschte die hohe Nachfrage des S6 edge seinerzeit, die Verkäufe des S7 edge sollen die des S7 überboten haben. Daher erwägt der Hersteller, in Zukunft nur noch Edge-Varianten des Flaggschiffs anzubieten.

Diese Überlegung äußerte Koh Dong-jin, Chef von Samsungs Mobilsparte, in einem Interview mit dem Korean Herald. Der Hersteller ziehe in Betracht, den gebogenen Bildschirm als „Identitätsmerkmal“ der Galaxy-S-Reihe zu etablieren, sofern Samsung dem Nutzer mit Hilfe spezieller Features und Software für das Display eine besondere Erfahrung ermöglichen kann.

Mit dem Galaxy Note 7 hat der Hersteller das neue Flaggschiff der Note-Serie vorgestellt, das ebenfalls über ein gebogenes Display verfügt, allerdings kein „edge“ im Namen trägt. Auch der Erfolg dieses Modells dürfte zur Entscheidungsfindung des Konzerns beitragen.

Das Galaxy S8 wird aller Wahrscheinlichkeit nach, wie in den letzten Jahren, auf dem Mobile World Congress vorgestellt werden. Dieser findet Ende Februar 2017 erneut in Barcelona statt. Ob Samsung allerdings bereits das kommende Modell ausschließlich als Edge-Variante anbieten wird, ist fraglich.