Surface Book 2 : Microsoft heizt Gerüchte mit eigenem Bild an

, 26 Kommentare
Surface Book 2: Microsoft heizt Gerüchte mit eigenem Bild an

Microsoft soll neben einem All-in-One-PC auch an einem neuen Surface Book arbeiten. Das „Surface Book 2“ soll mit neuen Kaby-Lake-CPUs ausgestattet sein und ein neues Design erhalten. Microsoft selbst nährt die Gerüchte mit einem über Instagram veröffentlichten Bild, das das Scharnier des kommenden Surface Book zeigen soll.

Neues Scharnier soll Spalt schließen

Viel ist auf dem Foto nicht zu erkennen, es soll aber zeigen, dass Microsoft das Scharnier dahingehend überarbeitet hat, um im geschlossenen Zustand den bei der aktuellen Generation bestehenden Spalt zwischen Display und Tastatur zu schließen.

Das Bild zeigt weder das aktuelle Surface Pro 4 mit Type Cover noch das aktuelle Surface Book. Laut der Seite Windows Central stammt das Bild aus einer internen Präsentation von Microsoft, die Ideen für ein Surface Book 2 beinhaltet.

Seit Juli soll diese Präsentation in verschiedenen Abteilungen von Microsoft während Meetings gezeigt worden sein, haben mehrere namentlich nicht genannte Personen gegenüber Windows Central bestätigt.

Linkes Bild soll Surface Book 2 zeigen
Linkes Bild soll Surface Book 2 zeigen

Vorstellung womöglich erst im nächsten Jahr

Das neue Surface Book soll laut ZDNet bereits im Herbst vorgestellt werden, sobald die neuen Intel-Prozessoren des Typs „Kaby Lake U und Y“ verfügbar sind. Daniel Rubino, Chefredakteur von Windows Central, geht hingegen konservativer an die Thematik heran und geht eher von einer Veröffentlichung Anfang 2017 aus.

Surface-All-in-One-PC in drei Größen

Zu Beginn des neuen Jahres sollen die Desktop-Ableger von Intel Kaby Lake verfügbar sein, sodass dann auch der kolportierte Surface-All-in-One-PC, der in 21, 24 und 27 Zoll auf den Markt kommen soll, mit geeigneten Prozessoren vorgestellt werden könnte.

Update 15:37 Uhr  Forum »

Bei dem abgebildeten Produkt handelt es sich doch nur um ein aktuelles Surface Book, das zudem silber und nicht schwarz ist. Aufgrund der Abdunkelung und des Winkels der Aufnahme war zunächst ein anderer Eindruck entstanden.