Creators Update : Streaming-Funktion, Wettkämpfe und Dolby Atmos

, 23 Kommentare
Creators Update: Streaming-Funktion, Wettkämpfe und Dolby Atmos
Bild: Microsoft

Microsoft hat für das Creators Update, den nächsten großen Patch für Windows 10, drei große Features für Spieler angekündigt. Die Neuerungen zielen darauf, das Betriebssystem für Spieler und den eSport attraktiver zu machen: Windows 10 soll eine „platform for game and glory“ werden.

Streaming für Jedermann

Laut Microsoft kommen auf jeden Spieler mittlerweile zwei Personen, die lediglich beim Spielen zuschauen – zu Unterhaltungszwecken, um Hilfestellung zum Spiel oder bei der Kaufentscheidung zu erhalten. Der logische Schluss für den Konzern: Windows 10 erhält eine integrierte Streaming-Funktion. Der Schlüssel hierzu ist die Plattform Beam, die das Unternehmen im August übernommen hatte. Die Plattform verspricht geringe Latenzen bei der Übertragung und verschiedene Interaktionsmöglichkeiten zwischen dem Vorspieler und seinen Zuschauern.

Die Streaming-Technologie von Beam wird mit dem Creators Update eine der Basisfunktionen von Windows 10. Über die Gamebar kann das Spielgeschehen künftig umstandslos und ohne vorherige Konfiguration live übertragen werden. Neben dem Setup übernimmt das Betriebssystem beziehungsweise der Live-Dienst auch das Finden von Zuschauern, indem Bekannte in Spieleclans oder Freunde automatisch über den Start der Übertragung informiert werden. Diese können anschließend von verschiedenen Geräteklassen, dem PC, der Konsole oder dem Smartphone, zuschalten. Zuschauer haben, wie der Konzern in einer Demonstration mit Forza Horizon 3 vorführte, die Möglichkeit, Wünsche zum Gameplay zu äußern und unter anderem eine Offroad-Fahrt zu fordern.

Wettkämpfe für Jedermann

Die Xbox-App wird außerdem eine Option zum Ausrichten von Wettkämpfen durch Nutzer erhalten und zielt damit analog zur Streaming-Funktionalität auch auf die eSport-Szene. Mit wenigen Mausklicks sollen Nutzer ein Spiel, die Regeln des Wettbewerbs, die Austragungsart sowie die Zeit festlegen, während Xbox Live die Ausrichtung und Auswertung automatisiert in die Hand nimmt.

Dolby Atmos für jede Xbox One (S)

Die Xbox One S wird mit dem Update darüber hinaus nicht nur wie bisher UHD-Videos und -Blu-Rays abspielen können, sondern Unterstützung für verlustfreie Bitstream-Audiowiedergabe sowie die Sourroundsound-Technik Dolby Atmos erhalten. Dies gilt auch für die alte Xbox One. Mit diesem von Heimkinofans lange gewünschten Feature platziert Microsoft die Konsole erneut stärker auch als Multimediagerät.

Erscheinen soll das Creators Update Anfang 2017.