Gigabyte Aorus : Gaming-Marke auch für Mainboards und Grafikkarten

, 39 Kommentare
Gigabyte Aorus: Gaming-Marke auch für Mainboards und Grafikkarten

Laut einem Bericht wird Gigabyte die Gaming-Marke Aorus künftig auf Mainboards und Grafikkarten ausweiten. Bisher vertreibt der Hersteller vor allem Eingabegeräte und Notebooks unter dem Aorus-Label. Damit geht Gigabyte einen ähnlichen Weg wie Asus mit der ROG-Marke.

Die bisher unbestätigten Informationen stammen von DigiTimes. Das Branchenmagazin ist im Bereich der Mainboard-Industrie gut informiert und kann oftmals auf interne Quellen zurückgreifen.

Erste Aorus-Boards für Kaby Lake

Laut dem Bericht sollen die ersten Mainboards unter der Aorus-Marke bereits im Januar 2017 auf den Markt kommen. Dabei handele es sich um Modelle auf Basis der kommenden 200-Chipsatzserie von Intel, die für die ebenfalls im Januar erwarteten Kaby-Lake-Prozessoren bestimmt ist. Aorus-Grafikkarten sollen hingegen erst später erscheinen. Hier wolle Gigabyte auf neue High-End-GPUs von AMD und Nvidia warten.

Gaming-Submarken im Trend

Was bei Gigabyte Aorus heißt, lautet bei Asus Republic of Gamers (ROG). MSI hat wiederum die Gaming-Serie als Untermarke für auf Spieler zugeschnittene Produkte im Programm. Die drei großen Mainboard-Hersteller gehen oft ähnliche Wege und auch bei der Ausweitung der Gaming-Untermarke auf mehr Produktsegmente herrschen Gemeinsamkeiten. Bei ASRock gibt es die Fatal1ty-Serie.