Apple: iOS 10.2 bringt neue Emojis und Verbesserungen mit

Nicolas La Rocco 44 Kommentare
Apple: iOS 10.2 bringt neue Emojis und Verbesserungen mit

Apple hat nach sieben Beta-Versionen iOS 10.2 in der finalen Version für das iPhone, das iPad und den iPod touch zum Download freigegeben. Das Update bringt zahlreiche neue Funktionen mit, behebt einige Fehler und schließt Sicherheitslücken.

TV-App nur in den USA

Von der größten Neuerung bekommen Kunden aus Deutschland hingegen nichts mit. In iOS 10.2 integriert ist die neue TV-App, die auch auf dem iPhone, iPad und iPod touch für eine geordnete Übersicht aller Streaming-Angebote des Apple TV sorgen soll und Zugriff auf Empfehlungen und Neuerscheinungen ermöglicht. Auf dem Apple TV hält die neue Startseite mit dem ebenfalls neu veröffentlichten Update auf tvOS 10.1 Einzug.

Neue Emojis

Neu in iOS 10.2 sind darüber hinaus über 100 Emojis aus zahlreichen Kategorien sowie bekannte Emojis, die mit einem detaillierterem Design überarbeitet wurden.

Fotos wurden in fünf Bereichen mit Veränderungen bedacht, darunter eine verbesserte Stabilisierung von Live Photos, die nach dem Update außerdem mit einer schnelleren Bildrate angefertigt werden. Bei den automatisch erstellten Andenken soll es jetzt nicht mehr dazu kommen, dass Screenshots, Whiteboards und Rechnungen in die Kurzfilme aufgenommen werden. Apple verspricht zudem eine genauere Sortierung ähnlicher Fotos derselben Person für das Personen-Album.

Für die Musik-App ist ein praktischer Zugriff auf die Funktionen „Zufällig“, „Wiederholen“ und „Nächste Titel“ hinzugekommen. In der Ansicht des aktuellen Titels kann jetzt nach oben gewischt werden, um die neuen Schaltflächen sichtbar zu machen.

Veränderungen in Apple iOS 10.2
Veränderungen in Apple iOS 10.2

Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates

Zu den Fehlerbehebungen des aktuellen Updates zählen zum einen verbesserte Bluetooth-Verbindungen und eine verbesserte Bluetooth-Leistung bei der Nutzung mit Zubehör von Drittanbietern. Zum anderen wurden zwei Probleme mit FaceTime behoben, die zu unscharfen Videoaufnahmen und einer fehlerhaften Ausrichtung sowie dem falschen Bildformat führen konnten. Auch in Safari wurden zwei kleinere Fehler behoben, zudem wurde ein Problem mit Visual Voicemail-Nachrichten beseitigt.

Die in iOS 10.2 eingeflossenen Sicherheitsupdates hat Apple noch nicht offengelegt. Diese werden üblicherweise zu einem späteren Zeitpunkt auf der entsprechenden Apple-Website eingestellt, sobald ausreichend viele Anwender das Update eingespielt haben.