CES 2017

Intel Kaby Lake im Test: Core i7-7700K und i5‑7600K mit aggressivem Turbo

 3/8
Volker Rißka
344 Kommentare

Spiele (Full HD)

Gepaart mit einer starken Grafikkarte kann auch mit vielen kleinen Prozessoren noch gespielt werden. Unterhalb des Core i3 ist die dabei verschenkte Leistung aber so groß, dass die Kombination nicht mehr sinnvoll erscheint.

Vier Kerne und hohe Taktraten sind in Spielen immer noch wichtiger als sechs oder acht Kerne bei weniger Takt, weshalb sowohl der Core i5-7600K als auch der Core i7-7700K ganz weit vorn oder sogar direkt an der Spitze platziert sind. In Verbindung mit der im Testsystem genutzten GeForce GTX 980 Ti schrumpft der Vorsprung auf den Vorgänger aber zusammen.

Diagramme
Gesamtrating Spiele (Full HD)
    • Intel Core i7-7700K (Z270)
      99
    • Intel Core i7-7700K (Z170)
      98
    • Intel Core i5-5675C
      96
    • Intel Core i7-6700K (Z270)
      95
    • Intel Core i7-6950X
      95
    • Intel Core i5-7600K (Z270)
      95
    • Intel Core i7-6700K (Z170)
      94
    • Intel Core i7-5960X
      93
    • Intel Core i7-4790K
      92
    • Intel Core i7-5820K
      92
    • Intel Core i7-5930K
      92
    • Intel Core i5-6600K (Z170)
      91
    • Intel Core i7-6800K
      91
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      89
    • Intel Core i5-4690K
      88
    • Intel Core i5-6500
      87
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      86
    • Intel Core i7-3770K
      84
    • Intel Core i7-2600K
      82
    • Intel Core i3-6100
      81
    • Intel Core i5-2500K
      79
    • AMD FX-8370
      72
    • AMD FX-8350
      72
    • Intel Core i3-4330
      70
    • AMD FX-8370e
      68
    • AMD FX-6300
      67
    • Intel Pentium G4400
      62
    • AMD A10-7890K
      62
    • AMD Athlon X4 880K
      61
    • AMD A10-7870K
      60
    • AMD A10-7860K
      57
    • Intel Pentium G3440
      57
    • Intel Celeron G3900
      55
    • Intel Celeron G1840
      50
Einheit: Prozent

Spiele (720p)

Daran ändert allerdings auch das Zurückschalten der Auflösung nicht viel, so dass für Spieler auch bei Kaby Lake gilt: Einen signifikanten Zugewinn an Leistung in Spielen bietet die Aktualisierung nicht. Ein paar Prozent mehr mit jeder Generation haben den Leistungsunterschied zwischen Core i7-2600K und Core i7-7700K mittlerweile aber auf rund ein Drittel ansteigen lassen.

Diagramme
Gesamtrating Spiele (720p)
    • Intel Core i7-7700K (Z270)
      98
    • Intel Core i7-7700K (Z170)
      97
    • Intel Core i7-6950X
      96
    • Intel Core i7-5960X
      92
    • Intel Core i7-6700K (Z170)
      92
    • Intel Core i7-6700K (Z270)
      92
    • Intel Core i7-5930K
      91
    • Intel Core i5-7600K (Z270)
      90
    • Intel Core i5-5675C
      90
    • Intel Core i7-6800K
      90
    • Intel Core i7-5820K
      90
    • Intel Core i7-4790K
      86
    • Intel Core i5-6600K (Z170)
      85
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      83
    • Intel Core i5-4690K
      82
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      81
    • Intel Core i5-6500
      79
    • Intel Core i7-3770K
      77
    • Intel Core i7-2600K
      75
    • Intel Core i3-6100
      72
    • Intel Core i5-2500K
      72
    • AMD FX-8370
      64
    • AMD FX-8350
      64
    • Intel Core i3-4330
      61
    • AMD FX-6300
      59
    • AMD FX-8370e
      59
    • Intel Pentium G4400
      55
    • AMD A10-7890K
      53
    • AMD Athlon X4 880K
      52
    • AMD A10-7870K
      52
    • Intel Pentium G3440
      49
    • AMD A10-7860K
      49
    • Intel Celeron G3900
      47
    • Intel Celeron G1840
      41
Einheit: Prozent