Fact-Check: Super Talents SuperCache-SSD ist nicht neu Notiz

Michael Günsch 6 Kommentare
Fact-Check: Super Talents SuperCache-SSD ist nicht neu

Die halbe IT-Welt berichtet heute über eine vermeintlich neue PCIe-SSD von Super Talent. Diese ist aber weder neu, noch heißt sie SuperCache AIC314, auch wenn sich diese Meldung wie ein Lauffeuer verbreitet. Tatsächlich existiert die SSD schon länger.

SSD seit Mai 2016 offiziell, unter anderem Namen noch länger

Bei dem Produkt handelt es sich um die PCIe-SSD SuperCache AIC34 und nicht „AIC314“, wie oft zu lesen ist. Allein der Blick auf die offizielle Produktseite verrät nicht nur den richtigen Namen, sondern auch, dass es die SSD schon seit dem vergangen Jahr gibt. Das Datenblatt (PDF) wurde erstmals im Februar 2016 erstellt. Seinerzeit führte der Hersteller die SSD noch unter dem Namen „Super AIC“. Im Mai 2016 wurde der Name in „SuperCache (AIC34)“ geändert.

Screenshot aus dem Datenblatt der SuperCache (AIC34)
Screenshot aus dem Datenblatt der SuperCache (AIC34) (Bild: Super Talent (PDF))

Das Produkt

Die SuperCache (AIC34), das AIC steht für Add-in-Card und verrät bereits den Formfaktor, ist eine PCIe-SSD für den Unternehmensbereich und unter anderem als Cache-Lösung für Server vorgesehen. Über PCIe 3.0 x4 sollen Transferraten von bis zu 3.000 MB/s lesend und 2.200 MB/s schreibend möglich sein. Der eingesetzte PS5007-E7-Controller von Phison erreicht diese Leistung aber erst mit komprimierbaren Daten. Der MLC-NAND-Flash unbekannter Herkunft (der E7-Controller wird häufig mit Toshiba-Flash kombiniert) liefert je nach Modell 480 GByte bis 1.920 GByte nutzbaren Speicherplatz. Zudem unterstützt die SSD das NVMe-Protokoll.

SuperCache (AIC34) ehemals Super AIC
SuperCache (AIC34) ehemals Super AIC (Bild: Super Talent (PDF))

Für den deutschen Markt irrelevant

Für deutsche Endkunden sind SSDs von Super Talent seit dem vergangenen Jahr ohnehin nicht mehr relevant. Die Redaktion erfuhr im vergangenen Sommer, dass der einstige Distributor Wave Computersysteme den Vertrieb der SSDs von Super Talent in Deutschland eingestellt hat. Zu diesem Zeitpunkt war auch kein neuer Distributor bekannt. Im Handel finden sich auch nur noch vereinzelte Restbestände des Herstellers.