Resident Evil 7: Nach Update auch auf älteren Prozessoren lauffähig Notiz

Max Doll 28 Kommentare
Resident Evil 7: Nach Update auch auf älteren Prozessoren lauffähig
Bild: Capcom

Capcom hat per Patch die Systemanforderungen von Resident Evil 7 gesenkt. Ab sofort können auch Prozessoren ohne SSSE3-Unterstützung – und damit wirklich alte Modelle – genutzt werden. Davon profitieren vor allem CPUs von AMD.

Bei Intel ist der SSSE3-Befehlssatz Teil von allen Atom- und vor allem Core-Prozessoren. Von den noch älteren Modellen, die nun theoretisch in der Lage sind, Resident Evil 7 zu starten, dürfte allenfalls der Core 2 Quad über genügend Rechenleistung verfügen, der aber ebenfalls über SSSE3 verfügt. Anders gestaltet sich die Situation bei AMD. Dort können nun die immer noch verbreiteten Phenom-I- und Phenom-II-CPUs genutzt werden.