Amazon Fire TV: Prototyp unterstützt Ultra HD mit HDR im Stick-Format

Jan-Frederik Timm 58 Kommentare
Amazon Fire TV: Prototyp unterstützt Ultra HD mit HDR im Stick-Format

Amazon arbeitet an einem neuen Fire TV, das beim Preis und der Leistung zwischen dem Fire TV Stick und Fire TV positioniert werden soll. Bei der Wiedergabe soll das neue Modell aber mehr können als die aktuell angebotenen Varianten: Ultra HD bei 60 Hertz inklusive HDR sollen möglich sein.

Erste Benchmarks im Internet

Das berichtet AFTVnews auf Basis von Leistungswerten in der Datenbank von GFXBench und eigenen Quellen aus dem Umfeld der Entwicklung. Auf Basis des Benchmark-Eintrags lässt sich spekulieren, dass das neue Endgerät mit dem 4-Kern-SoC Amlogic S905 mit 1,5 GHz Takt und zwei Gigabyte Speicher ausgestattet ist, als GPU kommt wie in der 2. Generation des Fire TV Stick die Mali-450 MP zum Einsatz. Im GFXBench für GPUs erreicht der Prototyp auf dieser Basis ein Ergebnis genau zwischen Fire TV Stick 2. Generation und Fire TV 1. Generation. Zum Spielen von Android-Spielen wäre das Modell also weniger gut geeignet. Das neue Endgerät soll mit Amazons FireOS auf Basis von Android 7.0 Nougat erscheinen.

Günstigere Alternative zum Chromecast Ultra

AFTVnews spekuliert, dass das neue Fire TV mit diesen Eckdaten wieder ein Stick sein könnte und damit auch in diesem Punkt in Konkurrenz zu Googles Chromecast Ultra tritt – das Modell beherrscht HDR bereits. Beim Preis dürfte Amazons Angebot niedriger liegen: Google verlangt 79 Euro, Amazons aktueller Fire TV Stick kostet 40, Fire TV 90 Euro; 59 Euro erscheinen damit realistisch. Mit der Markteinführung rechnet AFTVnews erst im Herbst dieses Jahres.

Der aktuelle Fire-TV-Stick der 2. Generation beherrscht maximal Full HD, Fire TV in der 2. Generation kann Ultra HD mit 30 FPS ohne HDR.