Wochenrückblick: Ein iPad mit Nachteilen und ein Spiel mit Problemen

Jan-Frederik Timm 4 Kommentare
Wochenrückblick: Ein iPad mit Nachteilen und ein Spiel mit Problemen
Bild: Apple

Ein iPad an der Spitze der Charts? Eine News zu den negativen Seiten des neuen vermeintlich günstigen iPad (2017) hat das in dieser Woche möglich gemacht. Ebenfalls im Interesse der Leser hoch im Kurs: Der Technik-Test zu Mass Effect: Andromeda und der Ratgeber zu Luft- und Wasserkühlungen.

PR ist nur die halbe Wahrheit

Dass es sich lohnt, genauer hinzuschauen, bewies in dieser Woche die am häufigsten von Lesern aufgerufene News: Denn Apples neues iPad, ein vermeintlicher Nachfolger des iPad Air 2, ist nicht nur günstiger, sondern in vielen Punkten auch ein Rückschritt; in der Pressemitteilung stand das natürlich nicht. Weil das neue günstige iPad (2017) ohne laminiertes Display und mit dickerem Gehäuse aber eher iPad Air 1 als iPad Air 2 ist, darf zurecht von einem Fortschritt mit Verschlimmbesserungen gesprochen werden, der informierten Kunden vor allem eins sagen soll: Kauf mich nicht, kauf ein technisch viel besseres aber eben auch deutlich teureres iPad Pro.

Mit dem Hinweis auf die Schattenseiten der Preissenkung schlich sich die News zum iPad sogar an den üblichen Abonnenten für die ersten Plätze in der Rangliste vorbei: Neuigkeiten zu AMD Ryzen. Und die hatten es in den vergangenen Tagen ebenfalls in sich. Dass AMD im Sommer mit einer 16- und einer 12-Kern-Ryzen-CPU samt Chipsatz X390 gegen Intels High-End-Plattform Skylake-E antreten wird, war nur kurz ein überraschendes vages Gerücht, mittlerweile spricht die Vielzahl an inoffiziellen Hinweisen für die Richtigkeit der Information.

Grimassen vermasseln den Frostbite-Auftritt

Der Technik-Test des von vielen vom dritten Teil der Mass-Effect-Serie so herb enttäuschten Spielern heiß erwarteten Spiels Mass Effect Andromeda war der Artikel der Woche. Kein Wunder, erscheint der Titel neben dem Inhalt mit Frostbite-Engine von Battlefield doch auch technisch interessant. Das Fazit fällt allerdings gespalten aus: Die Grafik ist optisch zwar stellenweise sehr gut, kostet auf alten Grafikkarten von AMD durch den Einsatz von Tessellation aber viel Leistung und wird durch die affigsten Gesichtsanimationen in einem AAA-Spiel seit Spielergedenken immer wieder ins Lächerliche gezogen.

Ratgeber für und PC mit Wasserkühlung

Auf Platz zwei der Artikel dieser Woche konnte sich der umfassende Überblick zum Thema Luft- und Wasserkühlung vorarbeiten, der mit mit fast 10.000 Wörtern zwar keine Lektüre für den „Second Screen“ ist, wissbegierige Leser mit dem Wunsch, wirklich etwas darüber zu erfahren, aber von A bis Z informiert.

Eine Premiere gab es diese Woche mit dem Test des Gaming-PCs Corsair One (Pro), dem ersten Komplettsystem des Herstellers. Im kompakten Alu-Turm-Gehäuse finden sich nicht nur zwei Wasserkühlungen, sondern auch klassische Desktop-PC-Komponenten bis zu Grafikkarte und Mainboard wieder. Der extravagante Rechner lässt sich damit verhältnismäßig einfach aufrüsten. Das gab es in dieser Form bisher noch nicht.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!