Amazon Echo: Neues Modell mit Display soll bevorstehen

Tobias Reuter 39 Kommentare
Amazon Echo: Neues Modell mit Display soll bevorstehen

Amazon steht laut eines Berichts von CNET vor der Einführung eines neuen Echo-Modells mit integriertem Display. Der Mai gilt als wahrscheinlicher Veröffentlichungszeitraum. Es wäre nach dem Amazon Echo Look die zweite neue Echo-Serie innerhalb eines Monats.

Amazon will Entwicklungstempo beschleunigen

Die von CNET zitierte anonyme Quelle berichtet davon, dass Amazon eigentlich mehr Arbeitszeit an noch in der Entwicklung befindlichen Echo-Geräten einplante. Doch die Mehrbenutzer-Unterstützung des Konkurrenten Google Home soll vergangene Woche ein Weckruf für den Online-Versandhändler gewesen sein, das Entwicklungstempo der hauseigenen Hardware zu beschleunigen, um technologisch nicht den Anschluss zur Konkurrenz zu verlieren.

Ein eingebautes Display soll den Funktionsumfang erweitern und so ein breiteres Spektrum an Kundenbedürfnissen befriedigen. Zu den denkbaren Zusatzfeatures gehören Video-Chats und erweiterte Einkaufsmöglichkeiten.

Unklarheit über Touchfunktion des Displays

Ob der Bildschirm auch Touch-Funktionalität bietet, konnte die CNET-Quelle nicht beantworten. Ein Touchdisplay würde die Eingabemöglichkeiten des Lautsprechers, der bislang nur mit Sprachbefehlen über den Alexa Voice Service steuerbar ist, signifikant ausweiten. Ebenso müsste das Gerät umfangreichere Informationen und Shopping-Optionen nicht mehr nur vorlesen, sondern könnte das Display zusätzlich als praktischere Übersichtsansicht nutzen. Auch Funktionen wie Wettervorhersagen, Kalendereinträge oder Nachrichten wären einfacher zugänglich.

Bloomberg berichtete im November bereits von Amazons Plänen, ein neues Echo-Modell mit einem 7-Zoll-Touchdisplay anzubieten. Der konzerninterne Codename sei Knight. Als Software komme eine optimierte Version von Fire OS zum Einsatz. Zusätzlich zum Display sei mit einem qualitativ deutlich besseren Lautsprecher als bei bisherigen Echo-Varianten zu rechnen.

Veröffentlichung wahrscheinlich nächsten Monat

Die Bloomberg-Meldung sprach von einer Präsentation im ersten Quartal 2017. Daraus wurde bekanntlich nichts. CNET geht von einer Vorstellung im nächsten Monat aus. Allerdings könne sich die Markteinführung auch noch kurzfristig verschieben.