Gigabyte Aorus Gaming Box: Winziges eGPU-Gehäuse mit GTX 1070 Mini ab Werk

Wolfgang Andermahr 51 Kommentare
Gigabyte Aorus Gaming Box: Winziges eGPU-Gehäuse mit GTX 1070 Mini ab Werk

Gigabyte hat auf der Computex ein externes Gehäuse für Grafikkarten gezeigt, das mittels USB Typ C über den Thunderbolt-3-Standard an ein Notebook angeschlossen werden kann. Im Vergleich zur Konkurrenz wird die Aorus GTX 1070 Mini Gaming Box aber bereits mit einer Grafikkarte ausgeliefert. Die Box selbst ist sehr klein.

So verbaut Gigabyte die namensgebende GeForce GTX 1070 Mini ITX aus dem eigenen Hause, die gerade einmal 17,0 Zentimeter lang ist. Und länger darf die Grafikkarte auch nicht sein. Auch wenn die Box mit einem 3D-Beschleuniger ausgeliefert wird, kann technisch eine andere Grafikkarte eingebaut werden – es muss nur auf die Länge geachtet werden.

Die Aorus GTX 1070 Mini Gaming Box verfügt über drei USB-3.0-Anschlüsse, über die zum Beispiel externe Peripherie betrieben werden kann. Zudem kann die Box über das Thunderbolt-Kabel auch das Notebook mit zusätzlichem Strom versorgen, um dieses zu laden. Als Ausstattungsmerkmal gibt es außerdem eine RGB-Beleuchtung. Kompromisse mussten offensichtlich bei der Kühlung eingegangen werden, die von drei 50-mm-Lüftern gestemmt wird. In der Messehalle ließ sich allerdings keine verlässliche Erkenntnis zu deren Lautstärke gewinnen.

Gigabyte hat gegenüber ComputerBase versichert, dass die Aorus GTX 1070 Mini Gaming Box – anders als bei anderen Herstellern – definitiv auf den Markt kommen wird. In einigen Wochen soll es so weit sein, einen finalen Preis gibt es jedoch noch nicht. Als Kundenkreis werden Spieler gedacht, die nicht nur das Notebook transportieren wollen, sondern ebenso die externe Grafikkarte – darum die geringe Baugröße des Gehäuses. Die anderen bekannten externen Boxen sind dagegen viel mehr als stationäre Geräte gedacht.