Noctua: Kühler für Threadripper & SP3, Halterung für Skylake-X

Volker Rißka 19 Kommentare
Noctua: Kühler für Threadripper & SP3, Halterung für Skylake-X
Bild: Noctua

Kostenlose Kühlerhalterungen für neue Systeme, damit macht sich Noctua seit Jahren einen guten Namen. Auch 2017 macht der Kühlerspezialist so über zehn Jahre alte Luftkühler noch fit für Skylake-X auf Sockel LGA 2066. Ebenfalls zu sehen sind erste Kühler für AMDs Server-Sockel SP3 und den 16-Kern-Desktop-Ableger Threadripper.

Dass AMDs Server-Sockel SP3 für Naples alias Epyc ein Riese ist, haben die Bilder des letzten AMD-Events bereits verdeutlicht. Dementsprechend muss die Kühlerhalterung und Bodenplatte ausfallen – sie ist ebenfalls sehr groß. Denn bekannt ist der Pin-Count oder besser gesagt die Anzahl der Kontaktflächen für AMDs Serverprozessor: 4.094 sollen es sein, der damit sogar Knights Landing und Skylake-SP im LGA 3647 schlägt.

Die bekannten Kühler NH-U14S, NH-U12S und NH-U9 wurden in einer neuen Variante mit der neuen angepassten Halterung inklusive deutlich vergrößerter Bodenplatte gepaart, die für Threadripper und Epyc gedacht ist. Noctua unterscheidet dabei die beiden AMD-Sockel mit den Kürzeln TR4 (intern bei AMD auch SP3r2 bezeichnet) und SP3 – die Halterung und Bohrlöcher sind aber für beide identisch. Inwiefern sich beide AMD-Sockel letztlich technisch eventuell unterscheiden, werden Details von Mainboardherstellern und AMD in den kommenden Tagen offenbaren. Bestehende Kühler werden sich in dem Fall aber nicht umrüsten lassen, da die Anpassungen zu umfangreich sind.

Noctua-Kühler für Sockel SP3 und TR4
Noctua-Kühler für Sockel SP3 und TR4 (Bild: Noctua)

Für Skylake-X auf der Plattform Basin Falls von Intel mit dem neuen Sockel LGA 2066 war die Sache eine deutlich einfachere: Dieser ist identisch zum Sockel LGA 2011(-3). Entsprechende Halterungen gibt es deshalb bereits seit vielen Jahren, alles was seit Sandy Bridge-E funktionierte, sollte es auch heute noch tun. Dabei gilt allerdings die gestiegene TDP zu beachten, Skylake-X wird neuerdings mit bis zu 165 Watt an den Start gehen, in der Regel war bisher spätestens bei 130 Watt Schluss, Ausnahmen mit bis zu 150 Watt wie beim Core i7-3970X (Test) gab es aber auch schon in früheren Jahren.

Sockel-LGA-2066-Halterung für Skylake-X
Sockel-LGA-2066-Halterung für Skylake-X (Bild: Noctua)